lehrer_palette2.jpg

© Heinz Wagner

Wirtschaft
07/20/2021

Elektrotechnikkonzern ABB übernimmt spanischen Roboter-Hersteller

Die Firma ASTI mit Sitz im nordspanischen Burgos peilt 2021 einen Umsatz von rund 50 Mio. Dollar an.

ABB baut sein Robotergeschäft weiter aus. Der Schweizer Elektrotechnikkonzern kauft die spanische ASTI Mobile Robotics Group, wie ABB am Dienstag mitteilte. ASTI produziere autonome mobile Roboter, die sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu zwei Metern pro Sekunde frei in Fabrikhallen bewegen können, ohne vorinstallierten Spuren zu folgen.

Die Firma mit Sitz im nordspanischen Burgos beschäftige 300 Mitarbeiter und peile nach starken Wachstumsraten in den Vorjahren 2021 einen Umsatz von rund 50 Millionen Dollar (42,50 Mio. Euro) an. Der Kaufpreis wurde nicht offengelegt.

Roboter sollen Paletten schleppen können 

"Mit dem Aufstieg des E-Commerce und Rund-um-die-Uhr-Lieferungen aus Logistikzentren gibt es viele Unternehmen, die ohne diese Maschinen einfach nicht arbeiten könnten", sagte ASTI-Chefin Veronica Pascual Boe zur Nachrichtenagentur Reuters. Einige Fabriken haben Flotten von bis zu 400 solchen Robotern, die Paletten schleppen, Kisten bewegen und Komponenten mit Nutzlasten von bis zu zwei Tonnen ausliefern können.

Zu den ASTI-Kunden gehören etwa der Nahrungsmittelriese Nestlé oder der Kosmetikkonzern L`Oreal. Der weltweite Markt für diesen Gerätetyp wächst Schätzungen von ABB zufolge um etwa 20 Prozent pro Jahr und soll bis 2025 ein Volumen von 14 Milliarden Dollar erreichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.