Easyjet bekommt die Corona-Krise deutlich zu spüren.

© EPA

Wirtschaft
11/18/2020

Easyjet testet Snackverkauf an Bord per Handy

Die Passagiere sollen dabei ein auf sie zugeschnittenes Angebot erhalten.

Bei der Fluggesellschaft Easyjet können die Passagiere ihr Bordmenü versuchsweise über das eigene Mobilgerät abrufen und kaufen. Die Airline testet als erste eine neue digitale Verkaufsplattform, die vom Airline-Caterer Gategroup entwickelt wurde. Laut einer Mitteilung von Gategroup vom Mittwoch soll die Plattform den Passagieren im Flugzeug das Verkaufsangebot der Fluggesellschaften auf ihren persönlichen Mobilgeräten zugänglich machen.

Gategroup entwickelte die Plattform namens Epax in Zusammenarbeit mit der Datenfirma Black Swan.

Basierend auf Faktoren wie Flugziel, Flugdauer oder Tageszeit, aber auch aufgrund von gesammelten Daten erhalten die Passagiere ein auf sie zugeschnittenes Angebot. Damit sollen unter anderem die Einnahmen an Bord erhöht werden, wie der Chef von Black Swan, Steve King, in der Mitteilung erläutert.

Die Plattform habe außerdem das Potenzial, Hunderte von Tonnen Papier pro Jahr zu sparen, weil dadurch keine gedruckten Menükarten oder Broschüren an Bord mehr nötig seien, schrieb Gategroup. Die Verbindung zwischen den Mobilgeräten und der Plattform funktioniert über ein drahtloses Netzwerk an Bord.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.