Ältere Aufnahme der Güssinger-Abfüllanlage in Gerersdorf-Sulz.

© Güssinger

Wirtschaft
08/09/2019

Diskonter Hofer zeigt Güssinger die Rote Karte

Grund für den Abnahmestopp ist ein Streit zwischen Güssinger-Eigentümer und einem Großgläubiger.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

In den vergangenen 20 Jahren schipperte der burgenländische Mineralwasser-Erzeuger Güssinger durch unruhige Gewässer. 2004 schlitterte der Betrieb in die Pleite, mehrere Eigentümerwechsel brachten nicht den erhofften Schwung. Seit 2012 gehört Güssinger zum Firmennetz eines eingebürgerten Russen.

Größter Kunde des Wasserabfüllers war bis vor drei Wochen die Lebensmittelkette Hofer. Die Burgenländer sollen bis zu 30 Millionen Liter "Vitaquelle" pro Jahr an den Diskonter geliefert haben. Das soll etwa 80 Prozent der Güssinger Umsatzes ausgemacht haben. Doch damit ist seit 19. Juli Schluss.