Wirtschaft
26.07.2018

Deutscher Energieriese prophezeit: USA werden größter Gas-Exporteur

Nach dem Deal von Juncker und Trump: US-Flüssiggas wird seinen Weg nach Europa finden.

Die USA werden nach Einschätzung des deutschen Energiekonzerns Uniper künftig auch für die Gasversorgung in Europa eine wichtige Rolle spielen. "Die USA werden in absehbarer Zeit voraussichtlich der größte Gasproduzent und -exporteur sein", erklärte der Versorger am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters.

Auch Flüssiggas (LNG) aus den Vereinigten Staaten werde seinen Weg finden. "Da der europäische Gasmarkt für US-LNG aufgrund der relativ kurzen Transportwege der am kostengünstigsten zu erreichende Absatzmarkt ist, kommt dem US-LNG in Europa zukünftig eine besondere Bedeutung zu."

US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hatten bei ihren Gesprächen über den Handelsstreit in der Nacht abgesprochen, dass die USA mehr Flüssiggas nach Europa liefern wird.

Uniper hat bereits einen 20-jährigen Liefervertrag über US-LNG abgeschlossen. Die Belieferung soll im nächsten Jahr starten. Das Gas muss allerdings nicht unbedingt nach Deutschland kommen. Uniper dürfte es dort verkaufen, wo die besten Preise zu erzielen sind, etwa in Asien.