Wirtschaft
09.10.2018

Crowdfunding: Zweite Runde für E-Bikeverleiher Greenstorm

Im Vorjahr hat Greenstorm 2600 E-Bikes an Hotels verliehen, bis 2020 sollen es 30.000 Stück werden

„Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen“, lautet der Risikohinweis auf der Crowdfunding-Plattform Conda. Im Fall des Tiroler Kleinunternehmens Greenstorm Mobility nehmen Investoren das Risiko in Kauf, winken doch für diese Nachrangdarlehen zumindest sechs Prozent Zinsen im Jahr. Erst im Vorjahr haben die Tiroler 1,218 Millionen Euro eingesammelt, nun wollen sie weitere 780.000 Euro einwerben.

Sie haben nämlich ein ambitioniertes Ziel: Sie wollen Europas größter Händler für gebrauchte E-Bikes werden. Greenstorm (59 Mitarbeiter) stattet Hotels mit E-Bikes aus und erhält im Gegenzug Gutscheine für „leer stehende Hotelzimmer“, die weiterverkauft werden. Nach Saisonende werden auch die gebrauchten E-Bikes veräußert. Im Vorjahr hat Greenstorm 2600 E-Bikes an Hotels verliehen, bis 2020 sollen es 30.000 Stück werden. Zugleich soll der Umsatz von 14 Millionen Euro auf 120 Millionen Euro steigen.

„In Summe arbeiten wir bereits mit 800 Hotels und über 500 Händlern zusammen. Wir sind froh, das Vertrauen unserer professionellen Partner und unserer Crowdinvestoren zu spüren“, sagt Philipp Zimmermann, Geschäftsführer der Greenstorm Mobility GmbH.