The Laudamotion logo is seen during a news conference in Vienna

© REUTERS / LEONHARD FOEGER

Report
03/30/2020

Coronavirus: Situation bei Laudamotion spitzt sich zu

550 Kündigungen oder Kurzarbeit bei Laudamotion soll sich am Mittwoch entscheiden.

von Andrea Hodoschek

Die Situation bei Laudamotion spitzt sich weiter zu. Am Montag sollte entschieden werden, ob die Gewerkschaft vida den Einzelanträgen der Laudamotion-Mitarbeiter auf Kurzarbeit  zustimmt – oder nicht. Wenn nicht, werden die 550 vom Unternehmen zur Kündigung angemeldeten Flugbegleiter und Piloten  tatsächlich gekündigt.Dann wurde jedoch beim AMS (Arbeitsmarktservice) für Mittwoch noch Gespräche angesetzt. Es geht dabei um Arbeitszeit-Fragen, die noch geklärt werden müssten.

Bei der Österreich-Tochter von Ryanair, Europas größtem Billigflug-Konzern, ist die Belegschaft zwischen die Mühlen von Gewerkschaft, Betriebsrat und  Geschäftsführung gekommen. Da die Geschäftsführung wie berichtet den Betriebsrat von Laudamotion nicht anerkennt,  stimmte die vida bis dato nicht der Kurzarbeit zu. Die Gewerkschaft besteht darauf, dass es einen Betriebsrat gebe und daher eine Betriebsvereinbarung abzuschließen  sei. Die Wirtschaftskammer dagegen hat der Kurzarbeit bereits zugestimmt.

Beinahe fast alle fliegenden Mitarbeiter haben den von der Geschäftsführung vorgeschlagenen Einzelvereinbarungen inzwischen zugestimmt. Sie gaben ihr Einverständnis digital ab. Wien ist die größte Basis von Laudamotion

Die vida beruft sich gegenüber dem KURIER darauf, dass der Antrag für die fliegenden Mitarbeiter derzeit noch beim AMS in Bearbeitung sei. Daher kommentiere man die Angelegenheit vorerst nicht weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.