Der Flughafen Wien verzeichnet derzeit einen Passagierrückgang von 98 Prozent.

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
04/17/2020

Coronavirus: Dividendenstopp und Sparen bei Flughafen Wien

Der Flughafen Wien verzeichnet derzeit einen Passagierrückgang von 98 Prozent. Die Belegschaft ist in Kurzarbeit.

Der Flughafen Wien streicht angesichts der Coronakrise für 2019 die Dividende und legt ein Sparprogramm von "deutlich über 220 Mio. Euro" auf. Der Flughafen verzeichnet aktuell einen Passagierrückgang von 98 Prozent, die Belegschaft befindet sich in Kurzarbeit.

"Durch die Inanspruchnahme der staatlichen Hilfsmaßnahmen, die Vereinbarung ausreichender Kreditlinien und die erfolgreiche Umsetzung der Sparmaßnahmen ist auch bei Anhalten der Krise bis Jahresende die Liquidität des Unternehmens gesichert", teilte die Flughafen Wien AG am Freitagnachmittag mit.

Einsparungen

Die geplanten Investitionen für 2020 werden auf unter 100 Mio. Euro reduziert. Das Flughafen-Management will den Office Park 4 und Terminal 2 fertigstellen, die Süderweiterung und die Pier-Ost-Sanierung wird verschoben.

Dividendenstopp

Die Hauptversammlung zum Geschäftsjahr 2019 wird auf den 4. September 2020 verschoben. Der Vorstand schlägt angesichts der aktuellen Geschäftsentwicklung nun vor, den Jahresgewinn vorzutragen und keine Dividende für 2019 auszuzahlen. Dadurch habe man "die volle Freiheit zur Inanspruchnahme der staatlichen Hilfsprogramme".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.