harley LR

© /www.kurtpinter.com

Wirtschaft
04/23/2019

Ausgebremst: Harley-Davidson fährt erneut Verlust ein

Die Aktien verlieren im vorbörslichen US-Geschäft 4,1 Prozent.

von Kid Möchel

Aus Furcht vor enttäuschenden Quartalsergebnissen ziehen sich Anleger laut Nachrichtenagentur Reuters bei Harley-Davidson zurück. Die Aktien verlieren im vorbörslichen US-Geschäft 4,1 Prozent. Der Absatz des Motorradherstellers sei zum Jahresauftakt voraussichtlich im mittleren einstelligen Prozentbereich zurückgegangen, warnen UBS-Analysten. Damit seien die Verkaufsziele für das Gesamtjahr in Gefahr.

Laut finanzen.net gegen die Schätzungen von 14 Analysten gehen im Schnitt bezüglich des Umsatzes für das abgelaufene Quartal von 1,19 Milliarden Dollar aus. Das entspricht einem Minus von 12,45 Prozent im Vergleich zum Vorjahresviertel, in dem 1,36 Milliarden USD in den Büchern standen.

Für das gesamte Fiskaljahr erwarten 21 Analysten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 3,47 Dollar im Vergleich zu 3,78 Dollar im Vorjahreszeitraum. Den Umsatz taxieren 15 Analysten durchschnittlich bei 4,78 Milliarden Dollar, gegenüber 4,97 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor.

Laut finanzen.net gehen Schätzungen von 19 Analysten beim Ergebnis je Aktie von durchschnittlich 0,832 Dollar aus. Damit hätte sich das EPS im Verhältnis zum Vorjahresergebnis um 32,9 Prozent verringert. Damals waren 1,24 Dollar je Aktie in den Büchern gestanden.

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.