© FREMD/Vogel Reinhard

Wirtschaft
03/27/2019

Ausgebremst: Bittere Pleite eines bekannten Oldtimer-Händlers

Das Unternehmen handelt mit Ersatzteilen für klassische Automobile und Oldtimer aus Österreich und Italien.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

„Liebe Oldtimerfreunde, die Oldtimersaison hat längst wieder begonnen und auch im Frühjahr 2019 gibt es wieder viele interessante Angebote und Erneuerungen in unserem Shop. Anbei findet ihr alle Informationen dazu“, heißt es auf der Internetseite. „Es ist uns wichtig, unser Angebot ständig zu verbessern, so auch im Onlinebereich. Daher haben wir nicht nur daran gearbeitet, dass unser Webangebot erweitert wird, sondern auch technische Details hinzugefügt.“

Nur ist die Saison für diesen Händler von Classic Cars alles andere als gut angelaufen. Denn das Traditionsunternehmen AUTOQUARIAT Oldtimer und -teile Handelsgesellschaft m.b.H.“hat am Handelsgericht Wien ein Konkursverfahren beantragt. Laut AKV wurde es auch bereits eröffnet.

Schöne Autos

„Bei der Schuldnerin handelt es sich um ein seit 1991 bestehendes Traditionsunternehmen“, heißt es weiter. Der unternehmerische Schwerpunkt liegt im Handel mit Ersatzteilen für klassische Automobile und Oldtimer insbesondere aus Österreich und Italien, insbesondere Fahrzeuge des Typs Steyr Puch 500, 650, 700, Steyr Puch Haflinger, Fiat Modelle 126, 128, X1/9, Lancia Fulvia und Beta sowie Autobianchi A112.

Über die Insolvenzursachen und den Schuldenstand liegen noch keine Informationen vor, im Firmenbuchgericht gibt es bloß eine Bilanz für das Jahr 2015. Damals hatte die GmbH 72.000 Euro Schulden und einen Bilanzverlust in Höhe von 20.400 Euro. Das warenlagen wurde mit 104.000 Euro beziffert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.