© OMV

Wirtschaft
09/05/2019

Aufregung um fünften Vorstand bei der OMV

Der Öl- und Gaskonzern will eine Frau in die Führungsetage holen. Spekuliert wird auch über zwei Ex-Ministerinnen.

von Andrea Hodoschek

Es geht um einen der wirklich gut bezahlten Vorstandsjobs in Österreich. Mit einer Jahresgage in der Größenordnung von 1,3 Millionen Euro. Der teilstaatliche, börsenotierte Öl- und Gaskonzern OMV beschloss mit dem Abgang von Vorstand Manfred Leitner im Mai eine Neuorganisation und Zweiteilung des Downstream-Bereiches (Raffinerien, Tankstellen, Öl- und Gashandel). Heißt, der bisher vierköpfige Holding-Vorstand wird von vier auf fünf Mitglieder aufgestockt.