© Deleted - 565605

Sotschi 2014
02/08/2014

Russischer Regierungschef Medwedew schlief bei Eröffnung ein

Ministerpräsident muss sich nun Spott von Internet-Bloggern gefallen lassen.

Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew hat das Eröffnungsspektakel der Olympischen Winterspiele in Sotschi zumindest teilweise verschlafen und deswegen beißenden Spott auf sich gezogen. Ein auf YouTube platziertes Video zeigt Medwedew mit nach vorne geneigtem Kopf, geschlossenen Augen und über dem Bauch gefalteten Händen - kurz bevor Staatschef Wladimir Putin die Spiele offiziell eröffnete.

Video: Dmitri Medwedew bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele

Der russische Ministerpräsident saß auf der Prominententribüne nicht weit von Putin entfernt, gemeinsam mit dutzenden Staats- und Regierungschefs aus aller Welt. Für Internet-Blogger war der eingedöste Regierungschef ein gefundenes Fressen: Einer von ihnen postete ein schwarzes Viereck mit der Bildunterschrift: "Die Olympischen Spiele - gesehen durch Medwedews Augen." In einem anderen sozialen Netzwerk war der Kopf des eingenickten Ministerpräsidenten an der Stelle der fünften Schneeflocke zu sehen, die sich bei der Eröffnungsfeier nicht in einen der olympischen Ringe verwandelte - eine im Netz ebenfalls viel erörterte Panne zu Beginn der Feier.

"Die Ballerina Wischnewa tanzt zu einer sanften Musik, um Medwedew nicht aufzuwecken", lautete ein weiterer Kommentar in Anspielung auf die russische Startänzerin Diana Wischnewa, die bei der Eröffnung auftrat. Medwedew ist eifriger Nutzer des Internet-Kurznachrichtendienstes Twitter. Über den peinlichen Vorfall fand sich auf @MedvedevRussia zunächst allerdings nichts. Der vorerst letzte Eintrag war ein Foto vom Beginn der Show.

Die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele aus Sotschi wurde am Freitag auf dem Privatsender ATV von bis zu 348.000 Zusehern verfolgt. Durchschnittlich waren 228.000 Seher dabei, der Marktanteil der Eröffnungszeremonie lag bei 12,3 Prozent, teilte der TV-Sender am Samstag in einer Aussendung mit.

Mit ATV übertrug erstmals ein österreichischer Privatsender ein olympisches Großereignis. ATV sicherte sich die Exklusivrechte für die Eröffnungszeremonie sowie die Schlussfeier in Sotschi. Die TV-Rechte für die Olympia-Sportbewerbe liegen indes beim öffentlich-rechtlichen ORF.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.