Stecher mit Bundespräsident Fischer

© APA/ÖOC/EXPA/JFK

Mario Stecher ist neuer Fahnenträger
02/06/2014

Mario Stecher ist neuer Fahnenträger

Der Nordische Kombinierer wird für seinen Schwager Benjamin Raich einspringen.

Mario Stecher ist bei der Eröffnungsfeier der XXII. Winterspiele in Sotschi am Freitag (17.00 Uhr MEZ) Fahnenträger der österreichischen Olympia-Mannschaft. Dies gab das Österreichische Olympische Komiteee (ÖOC) am Donnerstag bei einer Pressekonferenz bekannt.

Nach dem Ausfall von Benjamin Raich wird dessen Schwager Stecher, der bereits an seinen sechsten Spielen teilnimmt, diese Ehre zuteil. Der Nordische Kombinierer ist u.a. zweifacher Mannschafts-Olympiasieger.

"Das ist natürlich eine große Ehre, das für unser Land zu machen. Ich freue mich darüber, ich habe ja schon lange Olympia-Erfahrung. Ich bin am Montag gefragt worden und habe natürlich gerne zugesagt", meinte der 36-jährige Rekordteilnehmer kurz vor seinem Abflug nach Russland.

Familienjob

ÖOC-Präsident Karl Stoss bedauerte einerseits die Absage von Raich, der auch aus gesundheitlichen Gründen erst später nach Russland anreist, freute sich aber über Stecher als Fahnenträger. "Der Job bleibt nach der Absage von Bennie quasi in der Familie. Es bekommt der Schwager, nämlich Mario Stecher. Er ist zum sechsten Mal bei Spielen dabei, hat zwei Goldmedaillen in der Nordischen Kombination errungen und zwar 2006 und 2010 jeweils als Schlussläufer. Das waren großartige Wettkämpfe", erinnerte Stoss.

"Er ist wirklich ein großartiger Sportler, den wir hier gemeinsam einstimmig ausgewählt haben", ergänzte der ÖOC-Chef. Stecher ist ja mit Benjamin Raichs Schwester Carina verheiratet.

Stoss bemühte danach auch ein Zahlenspiel. "Mario wird am 7. Februar die Fahne ins Stadion hineintragen und die Zahl 7 ist für den Mario eine relativ bedeutende und wir hoffen auch eine Glückszahl", sagte Stoss. Stecher sei am 17.7.1977 geboren, geheiratet hat er an einem 7. Juni, er begann mit sieben Jahren skizuspringen und sein Weltcupdebüt hat Stecher als Siebenter beendet.

Höfl-Riesch deutsche Fahnenträgerin

Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch wird die deutsche Olympia-Mannschaft bei der Eröffnungsfeier als Fahnenträgerin anführen. Die 29 Jahre alte Doppel-Olympiasiegerin wurde am Donnerstag im Deutschen Haus in Krasnaja Poljana nach ihrem ersten Abfahrtstraining präsentiert.

Nach Hilde Gerg vor zwölf Jahren in Salt Lake City ist die Partenkirchenerin die zweite Alpine, die diese ehrenvolle Aufgabe innehat.

Österreichs Fahnenträger

Österreichs Fahnenträger der Nachkriegszeit:
1948 in St. Moritz Peter Grießler (Winter-Fünfkampf)
1952 in Oslo Sepp Bradl (Skispringen)
1956 in Cortina d'Ampezzo Toni Sailer (Ski alpin)
1960 in Squaw Valley Norbert Felsinger (Eiskunstlauf)
1964 in Innsbruck Regine Heitzer (Eiskunstlauf)
1968 in Grenoble Emmerich Danzer (Eiskunstlauf)
1972 in Sapporo Manfred Schmid (Rodeln)
1976 in Innsbruck Franz Klammer (Ski alpin)
1980 in Lake Placid Annemarie Moser (Ski alpin)
1984 in Sarajevo Franz Klammer (Ski alpin)
1988 in Calgary Leonhard Stock (Ski alpin)
1992 in Albertville Anita Wachter (Ski alpin)
1994 in Lillehammer Anita Wachter (Ski alpin)
1998 in Nagano Emese Hunyady (Eisschnelllauf)
2002 in Salt Lake City Angelika Neuner (Rodeln)
2006 in Turin Renate Götschl (Ski alpin)
2010 in Vancouver Andreas Linger (Rodeln)
2014 in Sotschi Mario Stecher (Nordische Kombination)
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.