Deutscher Dauerläufer

Sterne stehen nicht nur bei Hotels für Qualität, sondern auch bei Fahrzeugen. Der ehemalige Wiener Flughafenbus von Mercedes war für tausende Reisende die erste Station in ihrem Traumurlaub.

Die Marke Mercedes Benz und das sternförmige Emblem stehen für Qualität. Heute wie damals. Über ihr Image wussten die Stuttgarter auch genau Bescheid, als sie 1972 den Reisebus O303 – 15RHS vorstellten. Doch trotzdem: Man wollte ein weiteres Zeichen setzen und komfortabler, zuverlässiger und schlichtweg besser als die rollende Konkurrenz sein. 

Der O303 avancierte in kurzer Zeit zu einem Vorzeige-Fahrzeug: In der 23jährigen Bauzeit wurde er weltweit in jeder Reisebusfabrik von Mercedes hergestellt. Geschätzte 50.000 Exemplare liefen vom Band. Dazu kommen noch jene Fahrzeuge, die unter Fremdlizenz von Karosseriebetrieben mit eigenen Aufbauten gefertigt wurden. Eines war der O303 jedoch in allen Ausführungsvarianten: robust und verlässlich - das überzeugt nämlich gleichsam in opulent ausgestatteten Luxuslinern und kargen Stadtlinienbussen. Die Robustheit des Mercedes O303 überzeugte auch die Verantwortlichen der ÖBB, die 1986 nach einem Ersatz für die mittlerweile veralteten Flughafenbusse Ausschau hielten. Die ÖBB war damals noch in österreichischem Staatsbesitz und vertraglich dazu verpflichtet, die Fahrzeuge bei heimischen Herstellern zu beziehen. In Österreich wurde jedoch kein Bus hergestellt, der die Qualitätsanforderungen erfüllt hätte. Man entschied sich also für das deutsche Produkt und schlug zwei Fliegen mit einer Klatsche: Die neuen Busse waren ideal für den Flughafeneinsatz und die bestehende Werkstattinfrastruktur konnte weiter genutzt werden. Der hier gezeigte BB5009 gehörte zu jenen zehn Fahrzeugen, die 1987 geliefert wurden und als Wiener Flughafenbus durch die Hauptstadt rollten. Nicht nur die Fahrgäste schätzten die Laufruhe und das komfortable Reisen, sondern auch unter den Fahrern galt der Mercerdes O303 als Volltreffer. Ehemalige Lenker erzählen immer wieder, dass die O303-Fahrer bei ihren Kollegen als "Oberprivilegierte" galten und beneidet wurden.

Der Bus kam jedoch auch immer wieder zu ganz besonderen Ehren und chauffierte Politiker und Prominenz durch Wien. Die meisten Kilometer absolvierte der Mercedes jedoch als Wiener Flughafenbus und überstand diese Zeit ohne größere Probleme. Nicht umsonst gilt er als unzerstörbares "Arbeitstier".

2005 nahm die ÖBB den Dauerläufer schließlich in ihren Nostalgiebestand. Herrichtet und gepflegt kommt er heute wieder bei Reisen, wo höchster Standard gefordert wird, für die ÖBB ErlebnisBahn im Charter – und Touristikgeschäft zum Einsatz. Die ÖBB-Straßennostalgie-Busse werden im Charterbereich (Hochzeiten, Betriebsfeiern, Kundenevents, etc.) und für Transfers, als Naturparkbus beim NostalgieExpress Leiser Berge eingesetzt. Ebenso kann man Tages- und Mehrtagesfahrten unternehmen.

Information und Buchung:

Tel. 0664/6178036
Montag – Donnerstag: 8.00 – 16.00 Uhr,
Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr

Steckbrief:
Hersteller: Mercedes Benz  Stuttgart
Bezeichnung: O303 – 15RHS
Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h – in Europa auf 100km/h beschränkt.
Länge: 12 Meter
Dienstmasse: 17,4 Tonnen

Baujahr: 1987
58 Sitzplätze,
Klimaanlage, Schlafsessel, Kühlschrank, Audioanlage
(ÖBB/ErlebnisBahn / ozf) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?