Style
28.03.2018

Wer wird Millionär: Mode-Bloggerin kritisiert Jauchs Kleidung

Eine 30-jährige Mainzerin brachte Montagabend bei "Wer wird Millionär" Günther Jauch aus der Fassung.

Diese Kandidatin wird Günther Jauch wohl nicht mehr so schnell vergessen. Mode-Bloggerin Laura Brodda schaffte es Montagabend auf den begehrten "Wer wird Millionär"-Stuhl - und verscherzte es sich bereits vor der ersten Quiz-Frage mit Moderator und Publikum.

"Nicht die A-Liga"

Sie wolle Jauch Stylingtipps geben, wie es in der Vorstellungsrunde hieß und kritisierte den Kleidungsstil des 61-Jährigen als "Nicht die A-Liga". Seine bunt gemusterte Krawatte gefiel ihr nicht und sie empfahl ihm, Stecktücher zu tragen. Ein solches erhielt das TV-Urgestein sogleich. Sie habe es mit viel Liebe für ihn ausgesucht, so Brodda.

Mit ununterbrochenem Gerede und ständigem Unterbrechen stellte sie die Geduld von Günther Jauch gehörig auf die Probe. Irgendwann reichte es dem Moderator und er stoppte sie mit "So, Sie halten jetzt mal die Klappe". Sympathiepunkte gab es auch beim Publikum keine zu holen. Die 30-Jährige bezweifelte, dass sich im Saal genug intelligente Leute befänden, um die Frage korrekt zu beantworten. "Ist das Publikum schlau? Haben wir schlaue Leute dabei?", fragte die Mainzerin. Die Quittung bekam sie prompt in Form von Raunen, einige stöhnten sogar. "Also bitte", meinte Jauch lediglich.

Schlussendlich ging Laura Brodda mit insgesamt 64.000 Euro nach Hause. Günther Jauchs Resümee: Sie war "der Knaller des Abends".