Style
03.09.2018

Warum Herzogin Kate ihre Haare fast immer offen trägt

Im Gegensatz zu Herzogin Meghan sieht man die Ehefrau von Prinz William selten mit Hochsteckfrisuren.

Sie gehört zu den Lieblingsfrisuren von Herzogin Meghan, an Herzogin Kate sieht man die Hochsteckfrisur jedoch nur sehr selten. Nicht nur untertags, sondern auch bei Abendveranstaltungen zeigt sich die Ehefrau von Prinz William fast immer nur mit perfekt geföhnten offenen Haaren. Selbst bei ihrer Hochzeit im Jahr 2011 entschied sich die 36-Jährige für halboffene Haare, während Meghan vergangenen Mai auf einen Messy Dutt zu ihrem Givenchy-Kleid setzte.

Narbe über dem Ohr

Wie nun bekannt wurde, liegt die Vorliebe für offene Haare einem Unfall zugrunde. Über ihrem linken Ohr befindet sich eine Narbe, die bei geschlossenem Haar sichtbar wird. "Die Narbe stammt von einer Operation aus ihrer Kindheit", bestätigte der Buckingham Palace in einem offiziellen Statement, nachdem sich Fans bezüglich der viele Jahre zurückliegenden Operation besorgt gezeigt hatten. Den genauen Grund für die Operation wollte der Palast nicht bekanntgeben. In der Vergangenheit war die Narbe auch als Ansatz für Haarverlängerungen missinterpretiert worden.

Wenn Herzogin Kate ihre Haare dann doch einmal hochsteckt, dann nie zu streng, damit die Narbe optisch nicht noch stärker hervortritt. Oder sie arbeitet mit Accessoires: Bei der Taufe von Prinz Louis trug die 36-Jährige einen breiten Haarreif, der die Stelle verdeckte.