Mit dem Exilis-Gerät wird Cellulite der Kampf angesagt

© EXilis

Style
02/18/2019

Trends: Neue Behandlungen für straffe und glatte Haut

Sowohl Hitze als auch Kälte werden jetzt bei fahler Haut und Cellulite eingesetzt.

von Maria Zelenko

Fadenlifting für straffe Konturen

Deutlich weniger Ausfallzeit als beim klassichen Facelifting müssen Patienten bei dieser Methode in Kauf nehmen. Medizinische Fäden werden so in  die Haut eingesetzt, dass sie schlaffe Gesichts- und Halspartien straffen. Diese werden nach rund 18 Monaten vom Körper abgebaut, nachdem sich an den behandelten Stellen durch die Stimulation neues, festes Bindegewebe gebildet hat. Der Eingriff findet ohne Vollnarkose statt, es wird lediglich eine Lokalanästhesie gesetzt.  Jene mit beginnender Erschlaffung der unteren Hals-, Kinn- und unteren Wangenregion profitieren am meisten vom Fadenlifting. Bei sehr stark erschlaffter Haut sollten andere Methoden zum Einsatz kommen. Nach maximal fünf Tagen ist der Patient wieder gesellschaftsfähig. Kosten: Ab ca. 800 Euro pro Lifting.

Cool Lifting für strahlende Haut

Deutlich weniger Ausfallzeit als beim klassichen Facelifting müssen Patienten bei dieser Methode in Kauf nehmen. Medizinische Fäden werden so in  die Haut eingesetzt, dass sie schlaffe Gesichts- und Halspartien straffen. Diese werden nach rund 18 Monaten vom Körper abgebaut, nachdem sich an den behandelten Stellen durch die Stimulation neues, festes Bindegewebe gebildet hat. Der Eingriff findet ohne Vollnarkose statt, es wird lediglich eine Lokalanästhesie gesetzt.  Jene mit beginnender Erschlaffung der unteren Hals-, Kinn- und unteren Wangenregion profitieren am meisten vom Fadenlifting. Bei sehr stark erschlaffter Haut sollten andere Methoden zum Einsatz kommen. Nach maximal fünf Tagen ist der Patient wieder gesellschaftsfähig. Kosten: Ab ca. 800 Euro pro Lifting.

Radiofrequenz gegen Fettdepots

Erschlaffte Körperhaut kann  mit einer Kombination aus Radiofrequenz und Ultraschall behandelt werden. Bei der schmerzfreien Exilis-Behandlung wird die Haut nicht nur gestrafft, zusätzlich werden auch überschüssige Fettpölsterchen beseitigt. Mit hochfrequentem monopolarem Strom und Ultraschall werden das Unterhautgewebe und das Fettgewebe gezielt auf bis zu 45 Grad Celsius erwärmt. Durch die Erwärmung werden die Kollagen-Fasern gestrafft und Fettzellen abgebaut. Deshalb wird das Exilis-Gerät gerne bei Cellulite angewendet.
Meist werden vier Sitzungen im Abstand von ein bis  zwei Wochen empfohlen. Es gibt keinerlei Ausfallzeit. Endgültige Ergebnisse sind jedoch erst nach sechs Monaten sichtbar. Kosten: ab ca. 280 Euro pro Behandlung.

Schlankere Figur bei vier Grad

Stars wie Lindsay Lohan, Khloe Kardashian und Molly Sims frieren regelmäßig der Schönheit zuliebe. Weil Fettzellen keine Kälte mögen, werden beim Coosculpting-Verfahren zu behandelnde Zonen auf vier Grad heruntergekühlt. Danach baut der Körper innerhalb von zwei bis vier Monaten die durch die Kälte geschädigten Fettzellen dauerhaft ab. Die Behandlung dauert ca. eine halbe Stunde und kann fast schmerzlos auf diversen Problemzonen wie Bauch, Innenschenkel und sogar den Armen angewendet werden.
Nach der Kälte-Behandlung kann es zu leichten Schwellungen und Blutergüssen kommen, die jedoch schnell wieder abklingen. In manchen Fällen reicht bereits eine Sitzung mit dem sehr teuren Coolsculpting-Verfahren aus. Kosten: 1390 Euro pro Behandlung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.