© Vianney Le Caer/Invision/AP

Style
08/01/2019

Topmodel plaudert das Ende der Victoria's Secret Show aus

In einem Interview beklagte Shanina Shaik, dass der Dessoushersteller heuer nicht mit einem großen Spektakel aufwartet.

Seit Mai dieses Jahres ist bekannt, dass Victoria's Secret seine Show nicht mehr im Fernsehen übertragen wird. Seit den Neunziger Jahren wird das Spektakel jährlich immer im Dezember ausgestrahlt. Wie nun Shanina Shaik verriet, ist dies nicht die einzige große Entscheidung, die das US-Label getroffen hat.

Neue Wege, die Show aufzupeppen

In einem Interview mit der australischen Zeitschrift The Daily Telegraph sagte das Model: "Leider wird die Victoria's Secret Show dieses Jahr nicht stattfinden. Das ist etwas, woran ich nicht gewöhnt bin. Zu diesem Zeitpunkt im Jahr trainiere ich normalerweise wie ein Engel."

Genaue Gründe für die Absage nannte die 28-Jährige nicht, sagte jedoch, dass man "nach neuen Wegen" suche, die Show aufzupeppen.

Vergangenes Jahr hatte die Übertragung laut dem People-Magazin die schlechtesten Einschaltquoten in der Unternehmensgeschichte verzeichnet. Im vergangenen Jahr sahen das Großereignis 3,27 Millionen Menschen – 1,5 Millionen weniger als im Vorjahr. Grund dafür dürften die zahlreichen Negativ-Schlagzeilen rund um die US-Firma gewesen sein.

Victoria's Secret wird seit geraumer Zeit dafür kritisiert, Models zu buchen, die einem althergebrachten Schönheitsideal entsprechen. Für weltweite Schlagzeilen sorgte Marketingchef Ed Razek nach der Show im vergangenen Jahr, als er in einem Interview auf die Frage, warum keine Transgender-Models für Victoria's Secret laufen, antwortete: "Warum? Weil die Show eine Fantasie ist."