Unterwäsche von Körbchen

© Ben Parker

Style
05/28/2019

Shop-Eröffnung in Wien: Handgenähte Dessous in der Franzensgasse

Abseits der großen Einkaufsstraßen hat in Margareten der etwas andere Lingerie-Store eröffnet.

von Maria Zelenko

Dass Elisabeth Leitner und Victoria Lohninger heute gemeinsam ihren Lebensunterhalt mit Unterwäsche verdienen, war mehr Zufall als Ziel. Die beiden Frauen lernten sich vor einigen Jahren während ihrer Ausbildung zu Schneidermeisterinnen kennen und beschlossen gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Dieses Etwas sind heute Bralettes und Höschen aus feinster Spitze, die die Wienerinnen seit Kurzem in ihrem neuen Atelier in der Franzensgasse 6 verkaufen.

"Von Anfang an hat uns Wäsche sehr fasziniert, vor allem die Materialien und die verspielten Schnitte", sagen die beiden über ihre spontane Entscheidung sich auf das Darunter zu konzentrieren.

Körbchen: Handgenähtes aus Restposten

Das Konzept ihres Dessous-Labels Körbchen: Weder Bügel, noch Push-Up-Elemente kommen zum Einsatz. Die Unterwäsche soll dank durchdachter Schnitte auch Frauen jenseits von Körbchengröße A guten Halt bieten. "Wir können Größen von 70A bis 95D abdecken, was bei bügellosen BHs sonst eher selten zu finden ist", erklärt Leitner. BHs kosten zwischen 58 und 78 Euro, die passenden Höschen sind ab 36 Euro erhältlich.

Sämtliche Entwürfe nähen die Designerinnen von Hand. "Dementsprechend können wir auch auf Sonderwünsche eingehen, individuelle Anpassungen vornehmen, und auch natürlich Maßanfertigungen", so die beiden.

Letztere werden auch unter Bräuten immer beliebter. Diese können sich aussuchen mit in welcher Spitze, welcher Form und mit welcher Trägerlösung die Dessous für den großen Tag angefertigt werden. Der Termin im Atelier sollte, sobald das Hochzeitskleid feststeht, zeitnah ausgemacht werden: Je nach Aufwand benötigen Leitner und Lohninger bis zu drei Wochen für die Fertigstellung einer Kreation.

Die Materialien für das Label Körbchen werden nach dem Grundsatz "so regional wie möglich" bezogen. Neben Restposten, die das Design-Duo aus der Luxusmodeindustrie bezieht, verarbeiten sie Spitze aus Italien, Frankreich und Deutschland. Lohninger: "Auch unsere Zusatzmaterialien kommen entweder aus Überproduktionen und Restposten oder aus italienischer oder französischer Produktion."

Körbchen

Franzensgasse 6, 1050 Wien

Dienstag bis Donnerstag von 11 bis 17 Uhr

Freitag von 11 bis 19 Uhr

Samstag  von 11 bis 18 Uhr

Onlineshop unter www.koerbchen-wien.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.