© Getty Images/iStockphoto/opolja/iStockphoto

Style
03/08/2019

Russian Manicure: Der neue, nicht ganz risikofreie Nageltrend

Im Nagelsalon wird immer öfter nach der "Russian Manicure" gefragt. Ein schöner Look, der jedoch Gesundheitsrisiken birgt.

von Maria Zelenko

Mit unzähligen Beiträgen auf Instagram hat die Russian Manicure in den vergangenen Monaten einen wahren Hype ausgelöst. Wie sie sich von einer herkömmlichen Maniküre unterscheidet? Hierbei werden die Nägel nicht nur fein säuberlich gekürzt und in Form gebracht, sondern auch die Nagelhaut komplett entfernt. Statt letztere nur zurückschieben und maximal ein wenig zu schneiden, wird mithilfe einer elektrischen Feile die Nagelhaut vollständig entfernt.

Da die Russian Manicure immer ohne den Einsatz eines Wasserbads durchgeführt wird, kann sie als Erweiterung der Trockenmaniküre angesehen werden. Bei der Russian Manicure ist das Ziel, die maximale Fläche des Nagel freizulegen, um diesen länger erscheinen zu lassen.

"Die Nagelplatte wirkt dadurch größer", erklärt Andrea Bilan, Besitzerin des Wiener Nagelsalons Deea Nails & Beauty, im Gespräch mit dem KURIER. "Außerdem kann bei dieser Maniküre der Nagellack ganz nah am Ansatz aufgetragen werden. Dadurch hält das Ergebnis viel länger."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Vorsicht beim Nagelmond

Jedoch sollten sich Kunden bei einer Behandlung wie der Russian Manicure nur in gut geschulte Hände begeben. Denn mit der Nagelfräse kann bei nicht fachgerechtem Einsatz viel Schaden angerichtet werden.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Besonders beim Nagelmond muss aufgepasst werden", weiß Bilan. "An dieser Stelle darf man keinesfalls ankommen. Verletzt man diesen, könnte der Nagel verformt nachwachsen." Hinzu komme das Risiko für Verletzungen an der Nagelhaut, die besonders lange verheilen - und sich im Extremfall infizieren können.

Dass bei der Russian Manicure kein Wasser verwendet wird, begrüßt die Expertin: "Davon kommt man immer mehr weg, weil es die Nagelhaut extrem austrocknet." Außerdem sauge sich der Nagel so mit Wasser voll, dass der anschließend aufgetragene Nagellack nicht gut halte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.