Style
08.11.2018

Warum diese Crocs innerhalb von 10 Minuten ausverkauft waren

Für manche gelten sie als die hässlichsten Schuhe der Welt - dennoch waren diese Gummischlapfen sofort vergriffen.

Die meisten tragen sie entweder Zuhause oder maximal beim Rausbringen des Mülls. Nur in der Öffentlichkeit lässt sich kaum jemand in ihnen blicken. Und dennoch war das aktuellste Modell der Schuhfirma Crocs innerhalb von zehn Minuten ausverkauft. Schöner sind die Plastikschuhe nämlich nicht geworden, man könnte sogar sagen hässlicher. Das Unternehmen hat sich mit dem Musiker Post Malone zusammengetan und eine limitierte Edition entworfen.

Crocs von Post Malone

Der Rapper ließ auf ein weißes Modell kleine gelbe Teufelchen anbringen, dazu gibt es verschiedene Anstecker mit Post Malone-Motiven. Kosten für die unansehnlichen Treter: 50 Euro. Beworben wurden diese natürlich von Post Malone persönlich, der auf seinem Instagram-Account ein Foto von sich mit seinen Crocs postete. Er trägt seine Schlapfen mit weißen Socken und zur Jogginghose.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Crocs einen Kooperationspartner ins Boot holt, der das Image der Firma aufpoliert. Vergangenes Jahr lancierte das französische Modehaus Balenciaga eine Luxusversion, die auch auf dem Laufsteg präsentiert wurde.

Im Juli dieses Jahres legte das Modehaus mit High Heels nach.