© Screenshot Youtube

Style
08/01/2019

Live-Stream-Panne: Beautyfilter-Lüge fliegt auf

Fans schockiert, als sich das wahre Gesicht ihres Idols Qiao Bilou aufgrund eines technischen Problems zeigt.

von Lukas Wodicka

Qiao Bilou , die "niedliche Göttin", wie sie von Anhängern auch genannt wird, ist vor allem für ihre "süße und heilende Stimme" bekannt. 

Während eines Livestreams kam es jetzt aber zu einem folgenreichen technischen Fehler. Bilou bedient sich eines außerordentlich realistischen Beauty-Filters. Als dieser ausfiel, zeigte sich das wahre Gesicht der erfolgreichen Video-Bloggerin. Hinter der vermeintlich 20-jährigen Schönheit verbirgt sich normalerweise eine 58 Jahre alte Frau. Das Missgeschick hat die Streamerin erst bemerkt, als sich ihre Fans in Scharen ausgeloggt hatten. 

100.000 Yuan an Spenden

Die chinesische Vloggerin, die vor dem Vorfall noch 100.000 Follower auf der Streamingplattform Douyu hatte, befand sich live in einem Gespräch mit einer anderen Frau, als sich ihr Filter verflüchtigte.

Beauty-Filter sind in China nicht unüblich. Ihren Fans war bekannt, dass Qiao Bilou diese verwendete. Fans forderten sie daher auf, ihr echtes Gesicht zu zeigen. Die Streamerin willigte ein, forderte von ihren Anhängern im Gegenzug aber höhere Spenden. Tatsächlich erhielt sie daraufhin Geschenke und Spenden im Wert von ca. 100.000 Yuan ( rund 13.000 Euro), die größte registrierte Spende enthielt 40.000 Yuan (etwa 5.200 Euro). Die verfrühte Enthüllung ihrer Erscheinung war von ihr aber nicht geplant. 

Vor allem Männer sollen der Videobloggerin "Your Highness Qiao Biluo" nach dem Vorfall entfolgt sein und ihre Spenden zurückgezogen haben. Durch die mediale Aufmerksamkeit des Skandals, gewann sie jedoch etwa 500.000 neue Follower dazu, wodurch sich ihr Account um fast das sechsfache vergrößert hat.

Weltweite Diskussion

Der Skandal löste vor allem in den chinesischen Medien eine große Debatte über Schönheitsideale aus. Filter sind weltweit verbreitet und werden vor allem  genutzt, um Augen zu vergrößern, Nasen zu verschmälern und Gesichtskonturen anzupassen. Allgemein soll das eigene Erscheinungsbild dadurch optimiert werden. 

Zuletzt enthüllte eine Dokumentation der China Morning Post, wie mithilfe von Make-up und AR-gestützten Filtern vollkommen andere Gesichter erschaffen werden. Oft wird auch einfach starkes Make-up benutzt, um Muskeln aufzumalen oder Schlüsselbeine oder Konturen zu definieren. Der Skandal zeigt auf, wie einfach es heutzutage ist, sich mithilfe von technischer Unterstützung eine neue Schein-Identität zu geben.