Style
25.07.2018

Lena Hoschek hat die perfekten Schuhe zum Dirndl entworfen

Die gebürtige Grazerin hat sich mit dem Schuhhersteller Dachstein zusammengetan.

Mit Dirndl wurde Lena Hoschek berühmt, jetzt folgt das passende Schuhwerk zur Tracht. Die gebürtige Grazerin hat sich mit dem österreichischen Schuhersteller Dachstein zusammengetan und fünf neue Schuhmodelle entworfen, die nicht nur gut aussehen, sondern auch praktisch sind. Ab August werden die Entwürfe namens Alma, Gretha und Käthe erhältlich sein.

Stylishe Wanderschuhe

"Die Zusammenarbeit entstand aus meiner Sehnsucht heraus, einen Vintage-Wanderschuh zu finden, der mich sowohl optisch, als auch in der Funktionalität überzeugt. Ich habe mich des Öfteren auf die Suche nach solchen Wanderschuhen begeben, bin auch fündig geworden, habe dann aber doch gezögert, weil die alten Schuhe wahnsinnig hart sind", sagt die Modemacherin im Gespräch mit dem KURIER. "Das Eingehen solcher Schuhe kann richtig schmerzhaft sein. Daher war es mir ein Anliegen, Wanderschuhe zu designen, die den alten Vintage-Look mit neuen Funktionen vereinen."

Die Modelle im Geist vergangener Zeit wurden mit zahlreichen Verzierungen versehen und sind somit nicht nur für den Ausflug auf den Berg, sondern auch den Besuch am Kirtag oder Oktoberfest geeignet. Welche Schuhe Lena Hoschek außerdem zum Trachtenlook empfiehlt? "Ich finde Rauleder-Pumps auch sehr schön zum Dirndl. Entweder mit Blockabsatz oder Stilettos für elegantere Abendevents. Man kann sagen, je eleganter das Event, desto dünner der Absatz", so die Modemacherin.

"Auf der Wiese haben Stilettos natürlich nichts verloren. Damit man nicht einsinkt wären in dem Fall eher Ballerinas oder Wanderschuhe angesagt." Nur mit einem Dirndl-Schuhwerk kann Lena Hoschek gar nichts anfangen: "Mit Strass besetzte Stilettos – die sollten lieber in München beim Oktoberfest bleiben."