© pps.at

Style
06/06/2019

Jennifer Lawrence hat sich Meghans Lieblings-Frisur abgeschaut

Bei einer Filmpremiere präsentierte sich die Schauspielerin mit einem unkomplizierten Haarstyling.

Unmengen Haarspray, Gel und vor allem Zeit, um jedes einzelne Härchen zu zähmen, mussten Promi-Haarstylisten früher ver- und aufwenden, um Hochsteckfrisuren für den roten Teppich zu kreieren. In jüngster Vergangenheit ging der Trend immer mehr zu natürlicheren Varianten - nicht zuletzt dank Herzogin Meghan.

Mit Messy Dutt zur Filmpremiere

Seitdem sie an der Seite von Prinz Harry in der Öffentlichkeit steht, wurde nicht nur der Modestil der ehemaligen Schauspielerin viel diskutiert. Lässig und bewusst unperfekt hochsteckte Haare, sogenannte Messy Dutts, sind das Markenzeichen der 37-Jährigen. Selbst bei ihrer Hochzeit entschied sie sich für einen Look ohne viel Schnickschnack.

Auch Jennifer Lawrence hat Gefallen am unkomplizierten Styling gefunden.

In Los Angeles zeigte sich der frisch verlobte Hollywood-Star bei der Premiere seines neuen Films "Dark Phoenix". Lawrence schlüpfte für diesen Anlass in ein schlichtes, tief ausgeschnittenes Kleid von Dior und komplettierte den Look mit unordentlich zusammengenommenen Haaren.

Wie auch die Herzogin von Sussex ließ Lawrence vorne ein paar Strähnen lässig heraushängen, während der Hinterkopf nur ganz leicht antoupiert wurde, um anschließend die Längen mit ein paar Spangen zu fixieren. Um die Haare etwas griffiger und die Frisur somit haltbarer zu machen, empfiehlt sich vor dem Hochstecken etwas Volumen-Puder einzuarbeiten.

Die mutigsten Haarveränderungen der Stars

Kim Kardashian

Von Natur aus ist Kim Kardashian mit pechschwarzem glattem Haar gesegnet, doch 2017 wurde es für den Reality TV-Star Zeit für eine Veränderung.

Kim Kardashian

In einer zeitraubenden Prozedur bei ihrem Friseur Chris Appleton ließ sich die Ehefrau von Kanye West ihre langen Haare platinblond färben. Satte 13 Stunden dauerte der Bleichprozess, wie sie später auf Twitter verriet.

Kate Hudson

Wie weit Stars für eine Filmrolle gehen, zeigte Kate Hudson vergangenes Jahr. Für einen Job trennte sich die Schauspielerin von ihren langen blonden Haaren...

Kate Hudson

...und präsentierte sich kurze Zeit später mit einem raspelkurzen Look auf dem roten Teppich. Der erste Blick in den Spiegel sei ein Schock gewesen, wie sie später verriet: "Als es fertig war, dachte ich 'Oh, mein Kopf ist rasiert, oh mein Gott'", sagte sie in der britischen TV-Show Lorraine.

Cara Delevingne

Zuvor wagte bereits Cara Delevingne, was sich nur wenige Frauen trauen. Das Model hatte bereits sukzessive seine langen Haare zu einem Bob schneiden lassen...

Cara Delevingne

...und wagte kurze Zeit später den radikalen Schritt beim Friseur. Ihre dunkelbraunen Haare färbt sie bis jetzt platinblond.

Emma Stone

So kannte man Oscar-Preisträgerin Emma Stone jahrelang. Von ihren roten Haaren verabschiedete sich die Schauspielerin 2017 zeitweise.

Emma Stone

Bei einem Event präsentierte sich Stone plötzlich mit platinblonden Haaren, die aus ihr einen komplett anderen Typ machten. Mittlerweile ist sie wieder zu ihren roten Haaren zurückgekehrt.

Olivia Wilde

Während ihrer Schwangerschaft zeigte sich Olivia Wilde 2016 noch mit langen braunen Haaren.

Olivia Wilde

Mit der Geburt ihres Kindes veränderte sich auch der Look der Schauspielerin. Die Haare wurden zu einem Bob gekürzt und blond gefärbt.

Helene Fischer

Der aktuellste Zugang im Club der Bob-Trägerinnen: Helene Fischer, die man über Jahre hinweg mit mindestens schulterlangen Haaren kannte.

Helene Fischer

Auf Instagram zeigte sich der Schlagerstar nun mit einem deutlich kürzeren Haarschnitt.

Alanis Morissette

Die wohl beeindruckendste Haarlänge im Musikbusiness sah man über Jahre hinweg an Alanis Morissette.

Alanis Morissette

Heute ist vom Rapunzel-Look nichts mehr übrig geblieben.

Leighton Meester

Wie wird man sein Image als Star einer Teenie-Fernsehserie endlich los? Eine Typveränderung kann laut Leighton Meester nicht schaden.

Leighton Meester

Die "Gossip Girls"-Schauspielerin ließ sich dieses Jahr die Haare blond färben - und lässt für den Grunge-Effekt ihre dunklen Ansätze nicht nachfärben.