Style
06.11.2018

Guido Maria Kretschmer: Mode muss kein Vermögen kosten

"Mode kann so wahnsinnig elitär sein", sagte der Modemacher am Rande eines Events.

Modedesigner Guido Maria Kretschmer schafft gerne Looks für den schmalen Geldbeutel. Er habe lange mit Frauen zusammen gearbeitet, die sich alles leisten können, sagte der 53-Jährige am Montagabend in einem Münchner Schmuckgeschäft. Diese Zeit habe er zwar auch genossen, aber: "Mode kann so wahnsinnig elitär sein".

Kein Kleinkredit

Deshalb kam ihm die Idee, "dass man Dinge macht, die man auch sich leisten kann", sagte Kretschmer. Je länger er dies mache, desto mehr spüre er, dass dies sein Weg sei. Auch mit seinem neuen Frauenmagazin Guido wolle er zeigen, dass "es nicht einen Kleinkredit braucht, um sich einen Look zu schaffen", so Kretschmer ("Shopping Queen").

Im neuen Magazin finden Leserinnen unter anderem auch Schnittmuster, die nicht nur für Konfektionsgröße 36 gedacht sind. Kretschmer hat außerdem eine Kollektion für den Versandriesen Otto entworfen, die sich an kurvige Frauen bis Größe 54 richtet.