© AP/James Hardisty

Style
09/02/2019

Ellie Gouldings Brautkleid: Anfertigung dauerte 640 Stunden

Am Samstag gab die Sängerin ihrem Verlobten Caspar Jopling das Jawort.

Es war wohl eine der hochkarätigsten Promi-Hochzeiten des Jahres. Katy Perry, Orlando Bloom und Sienna Miller waren nur einige der Gäste, die am vergangenen Wochenende nach York reisten, um dem Jawort von Sängerin Ellie Goulding und Caspar Jopling beizuwohnen. Selbst die Royals waren gekommen: Sowohl Sarah Ferguson als auch ihre Töchter Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie waren da.

Brautkleid im viktorianischen Stil

Für den schönsten Tag ihres Lebens wählte die Braut ein Kleid, das zur Location, der größten mittelalterlichen Kirche Englands namens York Minster, besser hätte nicht passen können. Die Kreation im viktorianischen Stil hatte Natacha Ramsay-Lévi, Chefdesignerin bei Chloé, entworfen. Die Modemacherin versah das Brautkleid aus luxuriösem Seiden-Crêpe mit einem hohen Kragen und bestickte es mit Glasperlen.

"Ein Teil meiner Inspiration für das Kleid kam letztendlich von historischen Bräuten, insbesondere von Jane Seymour und ihrem Kleid mit wunderschöner Stickerei", sagte Goulding im Interview mit Vogue.

Um die Vision ihrer Kundin Wirklichkeit werden zu lassen, scheute Ramsay-Lévi keinen Aufwand: Satte 640 Stunden Arbeitszeit flossen in das Kleid. Den Schleier ließ das Brautpaar mit den eigenen Initialien versehen.