© APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER

Style
07/19/2019

Festspiele: Doris Schmidauer trug Mode mit einer Message

Zur Eröffnung der Bregenzer Festspiele wählte die Frau von Alexander Van der Bellen ein fair produziertes Kleid eines Wiener Labels.

von Maria Zelenko

Am Mittwoch starteten zum 74. Mal die Bregenzer Festspiele. Die Eröffnungsrede hielt Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der in Begleitung seiner Frau Doris Schmidauer nach Vorarlberg kam. Diese wählte für den Anlass ein schwarzes Seidenkleid der Wiener Modemarke Pregenzer.

Spitzen-Collier zum Seidenkleid

Entworfen wurde es von Jutta Pregenzer, Besitzerin des Pregenzer Fashion Stores. "Ich lasse davon immer nur wenige Stücke anfertigen, vielleicht vier oder fünf", sagt die gebürtige Vorarlbergerin im Gespräch mit dem KURIER.

Seit 28 Jahren führt Pregenzer ihre Boutique in der Schleifmühlgasse 4 und hat sich bereits damals, als die meisten von Fair Fashion noch nichts wussten, dem Nachhaltigkeitsgedanken verschrieben.

Die Seide, die die Boutique-Besitzerin für Entwürfe wie diesen verwendet, kauft sie zum Teil in Vorarlberg, den Rest in Deutschland ein. "Mir ist es wichtig, dass ich von kleinen Fabriken beziehe", sagt Pregenzer. "Es soll alles so fair wie möglich produziert sein."

Das Spitzen-Collier, das Schmidauer zur schlichten Pregenzer-Kreation am Mittwoch trug, stammt von Anita Keckeis. Die Vorarlbergerin hat sich mit ihrer Marke KEX auf die Fertigung von Schmuck aus Spitze spezialisiert. "Frau Schmidauer hat im März bei einer Veranstaltung in meinem Store vorbeigeschaut, wo Anita ihre Kreationen präsentierte", erzählt Pregenzer.

Das knielange Kleid für rund 400 Euro, das Doris Schmidauer trug, fertigt Jutta Pregenzer auf Kundenwunsch auch extra an. Auch das ist Teil ihres nachhaltigen Konzepts: Nur Produzieren, wenn die Nachfrage da ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.