© APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
09/28/2021

Warum Monogamie für Will Smith und Jada Pinkett Smith nicht das einzig Wahre ist

Das Hollywood-Paar hat neuerlich über seine Beziehung gesprochen.

Schauspieler Will Smith hat in einem neuen Interview über seine Ehe mit Jada Pinkett Smith gesprochen. Das Hollywoodpaar habe an einem Punkt seiner Ehe beschlossen, nicht mehr monogam leben zu wollen. "Jada glaubte nie an die konventionelle Ehe. Einige Familienmitglieder von ihre lebten unkonventionelle Beziehungen", sagte Smith dem Magazin GQ. "Sie ist also auf eine Art und Weise aufgewachsen, die sich sehr vom dem unterscheidet, was ich kannte." Demnach mussten beide erst lernen, ihren eigenen Weg zu gehen. "Es gab unendlich lange Diskussionen darüber, wie die perfekte Beziehung aussieht. Wie verhält man sich als Paar am besten? Für die längste Zeit unserer Beziehung war Monogamie das, wofür wir uns entschieden, wissend, dass es nicht die einzig perfekte Lösung ist", so Smith.

Vertrauen und Freiheit

Schlussendlich hätten sie sich gegenseitig "Vertrauen und Freiheit geschenkt", überzeugt, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss". "Die Ehe darf für uns kein Gefängnis sein. Diesen Weg kann ich niemandem vorgeben. die Freiheiten, die wir uns gegeben haben und die bedingungslose Unterstützung ist für mich die höchste Definition von Liebe."

Jada Pinkett Smith und Will Smith hatten 2020 erstmals öffentlich gemeinsam über eine Affäre der Schauspielerin gesprochen. Sie seien als Paar durch eine "sehr schwierige Zeit" gegangen und hätten die Beziehung vorübergehend beendet, als Jada Pinkett Smith eine "Verstrickung" mit dem 27 Jahre alten August Alsina begonnen habe, sagten die beiden in ihrer Online-Show "Red Table Talk".

Das Paar ist seit 1997 verheiratet und hat zwei Kinder. Smith ist sich sicher, dass er und Pinkett Smith bis zum Ende ihres Lebens zusammen bleiben werden. "Wir bezeichnen uns gegenseitig als Lebenspartner, weil wir an den Punkt gelangt sind, wo du realisierst, dass du mit jemanden den Rest deines Lebens verbringst", sagte er 2018 im "Rap Radar"-Podcast der Streaming-Plattform Tidal. "Es gibt nichts, was sie tun könnte - jemals. Nichts was unsere Beziehung zerbrechen würde" erklärte er. "Sie hat meine Unterstützung bis zum Tod und es fühlt sich so gut an, diesen Punkt erreicht zu haben." Sie haben die gemeinsamen Kinder Jaden und Willow.

Will Smith wurde als Rapper unter dem Namen The Fresh Prince berühmt und hatte als Schauspieler unter anderem Rollen in der Sitcom "Der Prinz von Bel-Air", sowie Filmen wie "Men in Black", "Ali" und "Das Streben nach Glück". Jada Pinkett Smith spielte zuletzt in Filmen wie "Angel Has Fallen" und "Bad Moms".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.