Stars
11/05/2019

Weltkriegsbombe: Angelina Jolie und Richard Madden von Set evakuiert

Während auf Fuerteventura stattfindenden Dreharbeiten zum neuen Marvel-Film kam es zu einem Zwischenfall.

Berichten zufolge musste die Crew des neuen MCU-Films "The Eternals" während der Dreharbeiten auf Fuerteventura evakuiert werden, nachdem auf dem Gelände eine Bombe gefunden wurde. Darunter: Angelina Jolie sowie "Game of Thrones"-Star Richard Madden.

Eine Quelle vom Set berichtete der britischen Sun von einem Sprengkörper, bei dem es sich mutmaßlich um eine Weltkriegsbombe handelt. "Es war offensichtlich furchterregend - die Bombe hätte jahrzehntelang unberührt dort liegen können. Aber wer weiß, was hätte passieren können, wenn sie gestört worden wäre", berichtet der Insider. "Einige der größten Stars der Welt waren am Set und niemand wollte ein Risiko eingehen."

Nach dem Fund hätten sich umgehend Experten mit der Entschärfung der Bombe befasst. Am Set sei zudem leichte Panik ausgebrochen, bevor Crew und Schauspieler evakuiert werden konnten. Weder Jolie noch Madden äußerten sich bis jetzt zu dem Vorfall. Woher genau die Bombe stammt und wie lange sie sich schon im Corralejo Nationalpark befindet, ist noch unklar. Allerdings wurde Fuerteventura im zweiten Weltkrieg als deutscher Militärstützpunkt genutzt, was den Fund erklären könnte.

"The Eternals", in dem neben Jolie und Madden auch "GoT"-Kollege Kit Harington zu sehen sein wird, kommt (keine weiteren Zwischenfälle vorausgesetzt) im November 2020 in die Kinos.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare