Stars
26.04.2017

Was aus den "Baywatch"-Stars wurde

Elf Jahre lang faszinierte die Serie über die Rettungsschwimmer 1,1 Milliarden Zuseher wöchentlich.

Was aus den "Baywatch"-Stars wurde

1/47

Vor sechzehn Jahren wurde "Baywatch - die Rettungsschwimmer von Malibu" abgesetzt. Die Serie wurde von 1989 bis 2001 produziert und wurde in Endlosschleife wiederholt.

13136807060236.jpg

Erika Eleniak Die erste Strandblondine war Erika Eleniak. In den ersten beiden Staffeln spielte die mittlerweile 47-Jährige Rettungsschwimmerin Shauni McClain, dann stieg sie aus der Serie aus.

Vor der zweiten Staffel ließ sich Eleniak die Brüste vergrößern. Sie glänzte als Playboy-Covergirl und spielte in einigen Filmen mit.

Eleniaks Serienfreund Billy Warlock (Bild) war auch im richtigen Leben mit ihr liiert. 1993 verlobten sich die beiden, doch die Beziehung hielt nicht.

Eleniak war einige Male verlobt und heiratete 1998 schließlich Philip Goglia. Allerdings hielt die Ehe nur ein Jahr. Die Schauspielerin hat ein Kind, Tochter Indyanna (6), mit Roch Daigle, einem Filmtechniker.

Optisch hat sich die Ex-Strandnixe inzwischen auch verändert: Statt blonder Wallemähne trägt Eleniak seit Kurzem einen modischen Shortcut, den sie nun beim "Baywatch Slow Motion Marathon" demonstrierte.

Ebenso wie ihre Vorfreude auf den "Baywatch"-Kinofilm mit Dwayne Johnson und Zac Efron, der dieses Jahr in die Kinos kommt.

Obwohl Eleniak in einigen Kino-Filmen mitspielte ("The Beverly Hillbillies", "Alarmstufe Rot"), ebbte ihre Kinokarriere Mitte der 90er Jahre ab. In den vergangenen Jahren nahm sie am "Celebrity Fit Club" teil um abzunehmen und hatte Gastauftritte in einigen TV-Filmen, und Serien wie "Desperate Housewives".

Billy Warlock Billy Warlock (56) alias Eddie Kramer spielte wie Eleniak in den ersten beiden Staffeln der Erfolgsserie einen Rettungsschwimmer. Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu "Fliegende Fische".

13135037310949.jpg

Alexandra Paul Alexandra Paul war schon vor Serienstart eine bekannte Schauspielerin. Die 53-Jährige verkörperte Lt. Stephanie Holden und gab die burschikose und athletische Badenixe. Paul nahm 1997 sogar am Ironman-Wettkampf auf Hawaii teil.

13135039620808.jpg

David Charvet Drei Jahre - von 1993 bis 1996 - spielte David Charvet den Rettungsschwimmer Matt Brody.

13135056190735.jpg

13135038330600.jpg

1313503743041.jpg

Nicole Eggert Nicole Eggert alias Summer Quinn verwandelte sich in "Baywatch" vom netten Mädchen von nebenan zur Sex-Bombe.

Diese Transformation ist vor allem auch auf ihre Brustvergrößerung zurückzuführen. Heute spielt Eggert noch fleißig in kleineren und größeren Filmproduktionen mit, doch an den großen Erfolg von damals kann sie nicht anschließen.

Die 45-Jährige ist mittlerweile Mutter von zwei Kindern. Zuletzt sorgte vor allem ihre Gewichtszunahme für Schlagzeilen. Durch die Teilnahme an der Show "Celebrity Fit Club 2010" ist sie wieder erschlankt.

Pamela Anderson Die Frau, die nach den ersten beiden Staffeln zum "Baywatch"-Team kam, änderte alles. Plötzlich explodierten die Einschaltquoten. Pamela Anderson, damals eine unbekannte Schauspielerin, wurde als C. J. Parker über Nacht zum Star.

Die blonde Mähne und ihre falschen Brüste sorgten nicht nur bei den Amerikanern für Verzückung. Auch ins Kino schaffte es Anderson danach mit "Barb Wire".

Und auch ihre Nachfolgeserie "V.I.P" (1998 - 2002) wurde zum Hit. Danach glänzte Anderson noch in der Serie "Stacked" (2005) und mit Auftritten in Filmparodien.

Privat sorgte die Vorzeigeblondine durch ihre turbulente Ehe mit Tommy Lee für Aufsehen. Die beiden heirateten nach nur 96 Stunden Beziehung. Danach war Anderson mit Sänger Kid Rock und vielen anderen Männern kurzzeitig liiert. 2002 gab Anderson bekannt, dass sie an Hepatitis C leidet. Seit 2015 gilt sie als geheilt.

Michael Newman Er war immer dabei: Michael Newman alias Newmie. Newman war über 20 Jahre lang ein echter Rettungsschwimmer. Ursprünglich begann Newmie gemeinsam mit seinem Freund Greg Bonann (ebenfalls Lifeguard und Schöpfer der Serie) als technischer Berater bei der Erfolgsserie.

Er hatte immer wieder Gastauftritte bis er später in den regulären Cast aufgenommen wurde. Der 60-Jährige war der einzige richtige Rettungsschwimmer bei "Baywatch". Newman, seine Frau Sarah und die gemeinsamen Kinder Chris und Emily leben in Pasadena.

Yasmine Bleeth Yasmine Bleeth spielte die Schwester von Alexandra Paul von 1993 bis 1997. Sie war nach ihrem Ausstieg im Fernsehen ziemlich erfolgreich. Die 48-Jährige spielte in einigen Filmen und Serien mit, in "Nash Bridges" (1998 - 2000) spielte sie an der Seite von Don Johnson.

Der Erfolg hatte eine Schattenseite: Bleeth wurde kokainabhängig. 2000 machte sie ihre erste Reha, bei der sie ihren späteren Mann Paul Cerrito kennenlernte. Seit 2002 versucht die Schauspielerin clean zu bleiben. Sie lebt heute in Arizona.

Gregory Alan Williams Der heute 60-jährige Gregory Alan Williams stellte in Baywatch den hilfsbereiten Ordnungshüter Sergeant Garner Ellerbee dar.

Nach seiner Baywatch-Zeit übernahm der Schauspieler zahlreiche Parts - vor allem Gastrollen - in Serien wie "Monk", "Law & Order" oder aktuell "Necessary Roughness. 1992 rettete Williams einem Japano-Amerikaner, der während der rassistisch motivierten Unruhen in L.A. von dem wütenden Mob verprügelt wurde, das Leben. Diese einprägsame Erfahrung ließ der Schauspieler auch in seine 1994 erschienene Biographie einfließen.

Jaason Simmons Der gebürtige Australier Jaason Simmons spielte ab 1994 die Rolle des Logan Fowler. Er und Kollegin Yasmine Bleeth gaben zwischen 1994 bis 1997 ein Liebespaar. Danach widmete er sich seiner Theater-Ausbildung und war in einigen Independent Filmen zu sehen.

2008 outete sich der ehemalige Frauenschwarm gemeinsam mit seinem ehemaligen Verlobten, dem irischen Schauspieler John O'Callaghan als schwul. Die beiden sind mittlerweile jedoch getrennt.

Gena Lee Nolin Gena Lee Nolin verkörperte die böse Neely Capshaw zwischen 1995 und 2000. Nach ihrem Ausstieg aus "Baywatch" ergatterte sie die Rolle der Königin des Dschungels in "Sheena".

Die Serie floppte. Einen Auftritt im "Baywatch"-Film 2003 gab es noch, seither hatte Nolin keinen Job mehr im Filmbiz.

Sie ist in dritter Ehe verheiratet und hat drei Kinder.

David Chokachi David Chokachi ersetzte 1995 David Charvet als einen der Hauptcharaktere der Serie. Dafür ließ er sich sein dunkles Haar blond färben. Er verließ die Serie 1999, um die Hauptrolle in der Serie "Witchblade" zu übernehmen.

Doch die Serie lief nur eine Staffel lang  Zwischen 2006 und 2009 spielte er schließlich in "Beyond the Break". Seit 2004 ist der Schauspieler mit Susan Brubaker verheiratet.

Traci Bingham Sie war die erste Afro-Amerikanerin, die eine wiederkehrende Rolle in der Rettungsschwimmer-Serie bekam.

Die Schauspielerin ist überzeugte Vegetarierin und ebenso wie Pamela Anderson Mitglied bei der Tierschutzorganisation PETA. Zwischen 1998 und 2001 war sie mit dem Schauspieler Robb Vallier verheiratet.

Auch sie verschwand mehr oder minder in der Versenkung und konnte nach "Baywatch" keinen größeren Erfolg mehr verzeichnen. Diverse Gastrollen in Fernseh-Serien und Reality-Shows wie "Big Brother" sind in ihrem Lebenslauf zu finden.

David Hasselhoff David Hasselhoff zum Beispiel fiel in den vergangenen Jahren weniger durch filmische Erfolge, als durch peinliche Auftritte auf. Doch ohne Hasselhoff wäre "Baywatch" nie so erfolgreich geworden.

Nachdem die Serie 1989 nach der ersten Staffel abgesetzt wurde - die Einschaltquoten waren zu niedrig - war sich der "Hoff" sicher, dass die Geschichte rund um die Rettungsschwimmer Potential hatte und kämpfte um eine Fortsetzung.

13135039220703.jpg

Seit seinem Serientod in "Baywatch Hawaii" prägte sein turbulentes Privatleben die Medien.

Die Scheidung von seiner Frau Pamela Bach 2006, seine Alkoholprobleme und ein wenig vorteilhaftes Video, in dem er betrunken einen Hamburger verzehrt, sorgten für Medienpräsenz.

Mittlerweile scheint er sein Alkoholproblem in den Griff bekommen zu haben und tritt gerne im deutschsprachigen Raum als Sänger auf. 2016 wurde bekannt, dass sich"Hoff" mit der Verkäuferin Hayley Roberts (Bild) verlobt hat.

Der größte Star der Serie hat sich allerdings kaum verändert: Der Will Rogers State Beach in den Pacific Palisades in Los Angeles ist immer noch ein malerisches Surfparadies - ob auf der Leinwand oder in der Realität.