Usher will Pippa als Dessous-Model

Englands begehrtestes Mädchen, Pippa Middleton, soll für Ushers Unterwäsche-Kollektion vor die Kamera treten.

Prinz Harry munkelt, Pippa Middleton trage überhaupt keinen Slip und nennt sie deshalb "Commando". Das steht im Englischen umgangssprachlich für "to go commando" und bedeutet so viel wie "keine Unterwäsche tragen". Der US-Sänger Usher (32) kann sich das ... … jedoch nur schwer vorstellen, denn der erklärte Fan von Damenunterwäsche wird bald eine eigene Dessous-Kollektion auf den Markt bringen. Modeln soll niemand Geringeres als "her royal hotness" Pippa Middleton. Wieso der R ’n’ B Sänger glaubt Pippa wäre perfekt für den Job, verriet er dem Daily Star: "Ich glaube nicht, dass es zurzeit eine hübschere, umwerfendere und heißer diskutierte Frau auf der Welt gibt. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass jeder sie … … gerne unter Vertrag hätte und versucht an sie heran zu kommen. Sie wird bestimmt nicht billig zu haben sein, aber sie hat den Look und die Popularität, um ein neues Produkt zu etablieren." Außerdem sagte Usher in einem Interview mit dem Look Magazin: "Jeder kennt sie jetzt, sie wäre perfekt." Stimmt, die Popularität von Pippa ist seit ihrem Auftritt im Brautjungfern-Kleid ungebrochen. Jeder scheint von ihrem Po gehört zu haben, der sich so knackig … … bei der Hochzeit von William und Kate unterm weißen Kleid abgezeichnet hatte. Der Sänger will sie deshalb bald anrufen und ein Treffen im Sommer vereinbaren. Die Chancen stehen jedoch schlecht. Schließlich muss sich Pippa als jüngere Schwester der Herzogin von Cambridge an die Hofetikette halten. Und die Queen wäre über sexy Werbesujets wohl "not amused".

Einen eifersüchtigen Freund ... ... muss Pippa jedoch nicht fürchten. Vor wenigen Wochen trennte sie sich von ihrem Lebenspartner Alex Loudon.

Laut der Onlineseite der Sunday Times soll sich Pippa und ... ... der ehemalige Cricketspieler nach nur einem Jahr Beziehung wieder getrennt haben. Der Grund für das Liebes-Aus liegt eben in Pippas neuer Auslagen-Stellung: Loudon stellte fest, dass die beiden in "unterschiedlichen Welten" leben. Schon seit einiger Zeit wurde gemunkelt, dass die Beziehung in die Brüche gegangen sein könnte, da der Banker und die 27-Jährige seit der royalen Hochzeit nicht mehr gemeinsam zu sehen waren. Laut einem Insider möchte Pippa einige Zeit in Frankreich verbringen, was für Alex derzeit nicht in Frage kommt. Ob aus den beiden wieder ein Paar wird? Vielleicht, dagegen spricht aber, dass ... ... man den "heißesten Po Großbritanniens" - wie Pippa von ihren Fans gerne genannt wird - in den vergangenen Wochen immer wieder in Begleitung anderer Männer sah: Anfang Juni verfolgte sie im Pariser Roland Garros-Stadion ein French Open Tennismatch mit einem feschen Unbekannten, ... ... mit dem sie auch abends das Nachtleben genoss. Davor machte die 27-Jährige mit ihrem Ex-Freund George Percy einen Kurztrip nach Madrid. Ob ihr damaliger Noch-Freund Alex Loudon davon begeistert war, darf bezweifelt werden, schließlich ist Percy nicht nur reich, sondern auch der Sohn eines Herzogs. Nachdem ihre Schwester bereits in den Adel aufgestiegen ist, könnte dies auch ein Ziel der ehemaligen "Party Pieces"-Mitarbeiterin sein. Mittlerweile arbeitet Pippa auch in der gleichen Firma wie Percy, ein Näherkommen also nicht ausgeschlossen. Eines steht jedenfalls fest: Interessierte Herren sollten sich Pippa bald vorstellen, denn die junge Frau wird nicht lange Single bleiben. Schließlich könnte auch noch ein anderer begehrter Junggeselle Pippas Herz erobern. Während der Hochzeit hofften Royal-Fans auch auf eine Liason mit Williams jüngerem Bruder Harry.

Aber ehrlich: Diese Liason ist wahrscheinlich ein Wunsch-Produkt einiger Sensationsmedien. Fakt ist, dass jedes zufällige Aufeinandertreffen der beiden bisher im Rahmen der Familie stattfand. Doch nicht nur an Pippas Beziehungsstatus scheint sich etwas geändert zu haben, auch ihre einst sehr enge Beziehung zu Kate soll unter dem medialen Interesse an Pippa leiden. Grund dafür: Pippa stach die Braut mit ihrem figurbetonten Kleid aus und versetzte Klatschgazetten rund um den Globus in Verzückung. Pippas Privatleben rückte in den Vordergrund und regte zu Spekulationen an, Kate wurde von ihrer kleinen Schwester quasi aus dem Rampenlicht gedrängt. Früher wurden die Schwestern ständig gemeinsam gesehen, doch seit der Hochzeit gab es kaum Bilder. Grund dafür soll die mediale Aufmerksamkeit rund um Pippa sein. Pippa sollte als eine Art Hofdame an der Seite ihrer Schwester dienen, doch daraus wurde nichts. Kate soll auf Pippas Dienste verzichtet haben, möglicherweise um wieder selbst mehr im Rampenlicht zu stehen. Dabei müsste sich Herzogin Kate gar keine Gedanken über fehlende mediale Präsenz machen, denn dank ihrer royalen Pflichten ist sie ständig in den Gazetten zu sehen. Ob die schwesterliche Beziehung tatsächlich einen Riss bekommen hat, oder die beiden einander einfach nicht mehr so oft wie früher sehen können, bleibt abzuwarten.
(KURIER.at / spp, Lydia Kozich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?