Ungeschickte Stars: Unfälle am Filmset

"Hals- und Beinbruch", wünscht man Theaterschauspielern. Der Spruch soll sie vor Verletzungen bewahren, doch wird er zu wörtlich genommen, funktioniert es nicht.

Arme Halle Berry. Da dreht sie einmal einen Film auf Mallorca und dann so etwas: Ausgerechnet an ihrem freien Tag bricht sich die Schauspielerin beim Laufen den Fuß. Vermutlich wollte sie sich für ihre Laufszenen in "Wolkenatlas" fit halten und stellte sich dabei ziemlich ungeschickt an. Dieses Mal verletzte sich die 45-Jährige ausnahmsweise einmal nicht beim Dreh, doch Berry scheint es mit Knochenbrüchen zu haben. Bereits 2003 hatte die Schauspielerin einen Unfall am Set von "Gothika". Ihr Kollege Robert Downey Jr. sollte die Oscar-Preisträgerin an den Handgelenken nehmen und gegen eine Wand drücken. Downey Jr. nahm seine Rolle sehr ernst und tat wie geheißen - bis es knackte. Berrys Unterarm hielt dem Druck nicht stand, und die Schauspielerin bekam einen Gips. Berry ist nicht der einzige Pechvogel, der am Set mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Auch "Desperate Housewife" Eva Longoria musste feststellen, dass Hausfrauen gefährlich leben. Die 36-Jährige stürzte laut fem.com einmal auf einer Treppe schwer und bekam ein anderes Mal einen Pfosten auf den Kopf. "Matrix" wurde Schauspielerin Carrie-Ann Moss zum Verhängnis, oder besser gesagt: ihrem Fuß. Die 44-Jährige war gerade dabei die Bösen im Film zu bekämpfen, besonders waghalsig - im Sprung mit den Füßen voraus, als ihre Knochen nicht mehr mitmachen wollten. Moss brach sich das Bein. Die Guten gewannen trotzdem. Bei Action-Szenen versteht man als Laie ja noch, dass Verletzungen entstehen können, bei einer romantischen Komödie überrascht es jedoch. Während der Dreharbeiten zu "P. S. - I love you" sollte Hilary Swank (mit Gerard Butler) strippen. Dummerweise hatte die 37-Jährige Hosenträger an, einer davon machte sich selbstständig und schnalzte der Oscar-Preisträgerin an den Kopf. Die Platzwunde an der Stirn musste genäht werden. Auch Elben haben's schwer. Orlando Bloom alias Legolas ritt während "Herr der Ringe" sehr viel, doch einmal wollte der Gaul nicht und warf ihn ab. Der 34-Jährige brach sich mehrere Rippen. Auch sein Kollege Viggo Mortensen musste am Set von "Herr der Ringe" Schmerzen erleiden. Bei ihm lag es allerdings nicht am Pferd, sondern am Helm. Den wollte der 52-Jährige nämlich wegkicken, stellte sich laut fem.com jedoch so ungeschickt an, dass er sich zwei Zehen und die Nase brach. Gar nicht königlich! Tierszenen sind nicht einfach, besonders wenn ein Frettchen involviert ist. Diese Tatsache fand Ben Stiller während des Drehs von "Und dann kam Polly" (zu sehen gewesen im ORF) auf schmerzhafte Weise heraus. Das Tierchen mochte den Komiker offensichtlich nicht. Laut fem.com biss das pelzige Tier Stiller ins Kinn. Schauspieler und Frettchen überlebten die Attacke, ob sie mittlerweile noch befreundet sind, darf bezweifelt werden. Von wilden Pferden kann  Scarlett Johansson ebenfalls ein Lied singen. Als "Schwester der Königin" (2008) sollte sie auf einem Pferd reiten, doch das Tier wollte nicht so recht und warf sie ab. Für Johansson war dies nicht der einzige Unfall am Set: Bei den Dreharbeiten zu "Die Insel" 2005 soll sie laut fem.com fast ein Auge verloren haben. Sie mochte eine Unverletzliche spielen, doch vergaß Uma Thurman bei den Dreharbeiten zu "Meine Super-Ex" vermutlich, dass sie doch keine übernatürlichen Kräfte hatte. Die 41-Jährige wollte etwas fangen, stellte sich dabei aber derart ungeschickt an, dass sie fiel und sich das Handgelenk brach. Nix war's mit Superkräften, stattdessen kam die Ambulanz. Für seinen Körpereinsatz in "Syriana" bekam George Clooney zwar einen Oscar, die Bandscheibenverletzung hätte sich der 50-Jährige wohl lieber erspart. Laut fem.com riss er in einer Folterszene den Kopf zu schnell herum - ein Fehler, den ihm seine Bandscheiben nicht so schnell verziehen. Dass James Bond über die Jahre fast nicht altert, immer wieder anders aussieht und beinahe unverwüstlich ist, ist bekannt. Doch leider traf das nicht auf Daniel Craig in "Ein Quäntchen Trost" zu. Der Arme verletzte sich schwer - er schnitt sich in den Finger und musste sogar genäht werden. Craig ertrug es tapfer - ob er vorher einen Martini trank? Boxer haben's nicht leicht. Auch Schauspieler, die Boxer spielen nicht. Das musste Russell Crowe schmerzlich erfahren, als er während "The Cinderella Man" seine Schläge so hart austeilte, dass er sich an der Schulter verletzte. Du bist eben kein Profisportler Russell! Angelina Jolie ist eine toughe Frau - das wissen wir spätestens seit sie Mutter von sechs Kindern wurde. Davor spielte sie noch eine bekannte Actionheldin. In "Tomb Raider - Die Wiege des Lebens" (zu sehen gewesen im ORF) musste La Jolie im Damensattel auf einem Pferd reiten. Doch der Gaul ging mit der Schönen durch, lief in den Wald und plötzlich hörten die Crewmitglieder nur mehr einen Schrei. Regisseur Jan de Bont dachte nur an eines "Oh Gott, jetzt ist es mit dem Film vorbei." Glück für den herzlosen Regisseur: Jolie hatte nur ein paar Schrammen und stieg am nächsten Tag wieder aufs Pferd. "Tomb Raider" - die Zweite: Auch die Wasserszenen erwiesen sich als sehr gefährlich für die Schauspielerin. Als Jolie gemütlich in einem Boot am Wasser fuhr, fiel plötzlich etwas vom Himmel. Ein Teil der schwebenden Kamerakonstruktion löste sich und traf nur wenige Zentimeter neben Jolie auf. Die Schauspielerin blieb unverletzt. Action-Star Jason Statham kennt Verletzungen am Set. Derzeit dreht er gerade den Action-Film "Killer Elite" und spielt wie üblich einen ganz harten Kerl. Hart im nehmen scheint der 44-Jährige tatsächlich zu sein, denn er verletzte sich am Rücken, machte aber keine große Sache daraus: "Ich habe mir beim Training ziemlich stark den Rücken verdreht und rief den Chiropraktiker an. In ein paar Tagen bist du dann wieder auf den Beinen und es geht weiter", sagte Statham auf younghollywood.com. Na dann mach weiter Jason!
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?