Die Queen dürfte über den tierischen Besuch wohl wenig erfreut sein.

© AP/Richard Pohle

Stars
06/25/2019

Ungebetener Besuch im Buckingham Palast: Queen entsetzt

Bei diesen unerwünschten Eindringlingen geht die Queen wohl lieber auf Abstand.

Queen Elizabeth II. (93) habe sich wenig erfreut über einen ungeladenen Besuch gezeigt haben, der kürzlich im Buckingham Palast eintraf. Wie die britische Sun berichtet, soll dieser zur Zeit von Nagern heimgesucht werden.

Ratte in der Palastküche sorgte für Aufregung

Die Monarchin soll laut dem Blatt entsetzt auf die Nachrichten reagiert haben, dass eine Ratte in der Palastküche gesichtet wurde. Es sei daraufhin umgehend ein Kammerjäger-Team in die Gemäuer bestellt worden, das sich um die unerwünschten Eindringlinge kümmern soll.

Wie die britische Zeitung berichtet, werden Ratten und Mäuse zunehmend zum Problem in London. Vor allem in älteren Gebäuden hat man mit den Nagern zu kämpfen. Der Bau des Buckingham Palasts, der Hauptresidenz von Queen Elizabeth II., geht bis ins Jahr 1703 zurück.

Was das Loswerden der unerwünschten Nager zudem erschwert: Viele Tiere haben bereits eine Immunität gegen das üblicherweise verwendete Gift entwickelt. Das erklärte ein Sprecher der British Pest Control Association. "Es gibt nicht viel, was getan werden kann", hieß es konkret.

Die Schädlingsbekämpfer sollen nun versuchen, die Ausbreitung einer Rattenplage durch das Auslegen von Giftködern zu verhindern. Das Personal sei zudem dazu angehalten worden, Schränke nach der Benutzung stets zu schließen und Krümel sofort zu beseitigen, um den Nagern keine Nahrungsquelle zu bieten.