Stars
24.04.2018

Umstritten: Victoria's Secret Models nehmen mit Hormon-Spritzen ab

Bekannte Models sollen sich nach der Schwangerschaft für den Laufsteg wieder dünn spritzen lassen. Auch Stars wie Pamela Anderson sollen auf hCG-Injektionen schwören.

Strenge Diäten und ein hartes Workout. Viele Stars erzählen, wie sie sich für eine Rolle fit geschwitzt haben oder für den Laufsteg wieder im Eiltempo in Form gekommen sind - oft nur einige Wochen nach der Geburt eines Kindes.

Was gar nicht wenige unerwähnt lassen, seien aber Injektionen eines Hormons, so der deutsche Beauty-Arzt Dr. Schmidt-Kulbe zur Bild Zeitung. Er erklärt, dass sich genügend Stars das Schwangeschaftshormon hCG injizieren lassen. Das "Glückshormon" lässt die Kilos schmelzen und greift die Fettdepots an, ohne dass man sich schlapp fühlt.

Promis wie Pamela Anderson oder Sophia Loren aber auch viele Models spritzen sich das Hormon, so der Experte.

Victoria’s-Secret-Models bereiten sich damit auf Show vor

Der Arzt zur Bild: "Was keiner zugibt, was sie aber alle machen, ist die so genannte hCG-Diät. Dabei wird täglich hCG, das auch als ,weibliches Glückshormon‘ bezeichnet wird, gespritzt. Dies ist ein Hormon, das der Körper auf natürliche Weise während der Schwangerschaft produziert und das die Fettdepots angreift, hinzu kommt Appetitlosigkeit. Wenn Sie normalerweise eine Diät machen, fallen Sie im Gesicht ein, die Brust rutscht, das Gewebe schlackert. Der Grund ist, dass der Körper beim normalen Abnehmen in erster Linie Muskeln abbaut. Das kann sich keine Schauspielerin leisten.“

Loren soll sich nach drei Schwangerschaften wieder "fit gespritzt" haben. Seit 50 Jahren kommt die Hormon-Diät schon zum Einsatz.

Schmidt-Kulbe: "Was glauben Sie, wie sich all die Victoria’s-Secret-Models für die Shows vorbereiten. Gerade noch hochschwanger, schon wieder durchtrainiert auf dem Laufsteg. Das funktioniert mit hCG prima. In Amerika ist sie eine Gesellschaftsdiät, über die niemand spricht und die hierzulande erst recht ein Tabuthema ist."

Nur Jessica Schwarz gibt Spritzen zu

Einige der wenigen, die offen über die Injektionen gesprochen hat, ist die deutsche Schauspielerin Jessica Schwarz. Für eine Kinorolle musste sie acht Kilogramm abnehmen. „Ich habe mir Schwangerschaftshormone gespritzt, um schneller abzunehmen“, gab sie vor einigen Jahren preis.

2012 spielte sie eine Krebskranke in einem Drama. Der Bild verriet sie: "Die Spritzen habe ich mir selbst gesetzt. Knapp sechs Wochen lang."

Und weiter:

"Die Natur hat dieses Hormon hCG erfunden, damit die Frau ihr Kind schützen kann – auch wenn sie länger nichts zu essen bekommen hat. Das Hormon bewirkt, dass sie nicht schlapp wird, sondern bei Gefahr wegrennen kann. Deswegen entkräftet man bei dieser Diät nicht, obwohl man sehr wenig isst. Und es werden gezielt die Fettpolster angegriffen. Die Haut wird nicht schlaff. Man wird eher drahtig. Ich durfte erst 500, später nur 700 Kalorien am Tag zu mir nehmen. Trank viele Shakes und Smoothies.“

Sehr umstritten

Eine Diät mit Hormonen ist allerdings sehr umstritten. Viele Anbieter propagieren, dass bei dem "Wundermittel" keine Nebenwirkungen zu erwarten sind und locken mit Abnehmerfolgen an den Problemzonen, wo kein Sport hilft. Kritiker aber meinen, dass es möglicherweise eine erhöhte Gefahr für Tumore gibt, wenn Personen sich das Hormon injizieren.