© APA/dpa/Henning Kaiser

Stars
06/20/2019

TV-Crew über Pooths Allüren: "Stress für alle Beteiligten"

Verona Pooth soll beim Dreh von "Shopping Queen" die Crew mit ihren Diva-Allüren tyrannisiert haben.

von Elisabeth Spitzer

Dass Verona Pooth sehr auf ihr Äußeres bedacht ist, dürfte niemanden verwundern. Mit ihren Allüren scheint die Ex von Poptitan Dieter Bohlen ihren Mitarbeiten jedoch das Leben manchmal ziemlich schwer zu machen.

Divagehabe bei "Shopping Queen"?

So habe sich die 51-Jährige bei den Dreharbeiten der Vox-Sendung "Shopping Queen" einem Crewmitglied zufolge wie ein Superstar aufgeführt – ganz zum Leidwesen aller Beteiligten.

"Ganz anders als die anderen Prominenten, mit denen wir drehen", zitiert das Klatschblatt Closer den Mitarbeiter.

Die Crew habe unter Pooths Verhalten gelitten, da diese auf die Mitarbeiter mit ihrem Gehabe Druck ausgeübt habe.

"Sie ist schon sehr darauf bedacht, wie sie vor der Kamera wirkt", packt der Produktionsinsider aus.

In jeder Drehpause hätte die Werbeikone ihr Make-up nachgebessert und ihr Outfit kontrolliert, anstatt sich zu unterhalten – wie normalerweise üblich.

Kaum habe die Sonne geschienen, soll Pooth sofort nach einem Sonnenschirm gerufen haben. Am Ende sei es wegen ihren Vorderungen immer wieder zu Wartezeiten gekommen. In Summe sei der Dreh mit Pooth "Stress pur" für alle Beteiligten gewesen, berichtet der Produktionsmitarbeiter.

Auch Pooths ehemalige Visagistin nutzte die Gelegenheit, um gegenüber dem Blatt über ihre frühere Vorgesetzte auszuhauen: Verona sei sehr eitel, müsse bei öffentlichen Terminen ständig nachgeschminkt werden.

"Klar ist das bei Events üblich", sagt sie. "Aber bei ihr war das wirklich übertrieben."

Verona Pooth selbst hält sich offenbar für keine Diva. 2012 bestritt sie gegenüber RTL, Zickengehabe an den Tag zu legen. "Ich bin lieber nahbar", sagte Pooth damals bei den Diva Awards.