© APA/dpa/Christoph Soeder

Stars
11/19/2020

"Sherlock"-Star Martin Freeman: Vier Jahre nach schmerzvoller Trennung wieder verliebt?

Vier Jahre nach der Trennung von seiner Langzeitfreundin Amanda Abbington zeigt sich der Brite händchenhaltend mit einer neuen Frau.

Hat sich Martin Freeman etwa wieder verliebt? Fast 16 Jahre lang war der "Hobbit"-Darsteller mit "Mr Selfridge"-Star Amanda Abbington liiert, bis ihre Beziehung 2016 in die Brüche ging. Seitdem wandelte der 49-jährige Brite als Single durchs Leben.

Martin Freeman händchenhaltend mit Unbekannter gesichtet

Nun berichten britische Medien, dass es im Leben des Schauspielers eine neue Frau zu geben scheint. Vor wenigen Tagen wurde Freeman mit einer unbekannten Dame gesichtet. Die beide machten einen vertrauten Eindruck und hielten Händchen, als sie unweit von Freemans Haus in London spazieren gingen.

Wer die neue Frau an der Seite des "Sherlock"-Stars ist, ist nicht bekannt. Die Dame macht im Vergleicht zu Freeman jedoch einen wesentlich jüngeren Eindruck. Laut metro.co.uk ist unklar, seit wann die beiden einander daten. Freeman wurde jedoch bereits im Juni erstmals in Begleitung der dunkelhaarigen Unbekannten gesichtet, die mit ihrem Lockenkopf auffällt.

Beziehung mit Abbington soll an Freemans Ruhm zerbrochen sein

Mit Amanda Abbington, mit der Freeman den 14-jährigen Sohn Joe und die 12-jährige Tochter Grace hat, war der Mime in der Serie "Sherlock" zu sehen. Abbington verkörperte in der Serie die Ehefrau von Martin Freemans Figur Dr. Watson. Gemunkelt wurde, dass sich die beiden schließlich getrennt hätten, weil Freemans Erfolg die Beziehung sehr belastet habe.

Über die bittere Trennung von der Mutter seiner Kinder hatte Freeman erst 2019 erzählt: "Ich wusste immer, dass Menschen, die sich trennen, höflich sein und dies für die Kinder tun können. Es ist in Ordnung."

"Ich wollte nicht nur höflich für die Kinder sein, ich wollte höflich für uns sein, denn wenn Sie jemanden so lange geliebt haben und er so ein wesentlicher Bestandteil Ihres Lebens war, was - sollte das auf einmal nicht mehr zählen?'", hatte er über die Liebe seines Lebens erzählt.

Abbington hingegen deutete in einem Interview mit The Telegraph den Grund für die Trennung an: "Wir kommen noch immer gut miteinander aus und wir bewundern einander als Schauspieler. Er ist ein toller Typ, aber wir konnten einfach nicht mehr miteinander leben."

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.