Schwanger zum Oscar: Portman ist nicht die erste

Am 27. Februar ist es wieder soweit, in Los Angeles werden zum 83. Mal die begehrten Academy Awards vergeben. Unter den Favoritinnen: die schwangere Natalie Portman.

Nur mehr wenige Tage, bis die wichtigsten Filmpreise der Welt verliehen werden. Hollywood steht ganz im Zeichen der Oscars – wie jedes Jahr bedeutet der Gewinn der Goldstatuette einen besonderen Karrierekick für die Preisträger. In diesem Jahr gilt Natalie Portman als Favoritin in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin". Neben ihrer herausragenden Leistung steht jedoch noch etwas ganz anderes im Mittelpunkt: Ihr Bauch. Denn die 29-Jährige ist mit ihrem ersten Kind, es soll ein Bub werden, schwanger. Wann der Kleine zur Welt kommen soll ist nicht bekannt, doch möglicherweise ist es schon Anfang Sommer soweit. Während der Oscar-Verleihung schwanger zu sein, bedeutet jedenfalls bereitstehende Ärzte und Krankenwagen, denn manchmal steht der Geburtstermin vor der Tür. Schwanger während der Oscars – Natalie Portman befindet sich in bester Gesellschaft, denn auch vor ihr waren bereits einige Schauspielerinnen mit Babybauch am roten Teppich zu sehen. Vergangenes Jahr strahlte Amy Adams (36) während der Golden Globe-Verleihung hochschwanger in die Kameras. Tochter Aviana Olea ist mittlerweile neun Monate alt. Dieses Jahr darf Adams wieder auf einen Oscar hoffen, die 36-Jährige ist für den Film "The Fighter" als Nebendarstellerin nominiert. Auch die ebenfalls nominierte ("Rabbit Hole") Nicole Kidman besuchte die Oscar-Gala bereits mit kleinem Babybauch. 2008 ging für die Schauspielerin ein sehnlicher Wunsch in Erfüllung, denn sie war endlich schwanger. Im fünften Monat schwanger mit ihrer ersten Tochter Sunday Rose (2 ½) zeigte sich die heute 43-Jährige an der Seite ihres Ehemanns Keith Urban. Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett (41) war, wie Kidman, 2008 in freudiger Erwartung. Die Australierin war gleich für zwei Oscars nominiert ("Beste Hauptdarstellerin für Elizabeth: The golden Age und als Nebendarstellerin für die Bob Dylan Lebensverfilmung "I'm not there"). Academy Award erhielt Blanchett in diesem Jahr zwar keinen, doch nur einen Monat später brachte sie ihren dritten Sohn Ignatius (2 ½) zur Welt. 2008 schien ein fruchtbares Jahr in Hollywood gewesen zu sein, denn auch Jessica Alba präsentierte stolz ihren Babybauch. Die Schauspielerin war im siebten Monat mit ihrem ersten Kind (Honor 2 ½) schwanger. 2011 ist jedenfalls für Alba wieder ein freudiges Jahr, denn vor kurzem gab sie bekannt, dass sie und ihr Mann Cash Warren erneut ein Kind erwarten. Die australische Schauspielerin Naomi Watts sorgte für Gerüchte, als sie 2007 gemeinsam mit Freundin Nicole Kidman über den roten Teppich lief. Denn Watts war damals bereits im fünften Monat schwanger, hatte dieses Detail bislang aber geheim gehalten. Eines hatte die 42-Jährige jedoch nicht berücksichtigt: Ihr gelbes Escada-Kleid wurde ihren "Umständen" angepasst und die Presseabteilung des Unternehmens gab das Geheimnis unabsichtlich preis. Mittlerweile hat der "Fair Game"-Star bereits zwei Söhne (Alexander Pete, 3 1/2 und Samuel Kai, 2) mit ihrem Lebensgefährten Schauspieler Liev Schreiber. 2006 war auch ein erfolgreiches Jahr für Rachel Weisz (40). Sie erhielt einen Oscar für ihre Darstellung der weiblichen Nebenrolle in "Der ewige Gärtner" und wurde nur drei Monate später Mutter ihres Sohnes Henry Chance (4 ½). Vater des Kindes ist ihr damaliger Verlobter Regisseur Darren Aronofsky, der heuer für seine Regiearbeit für "Black Swan" nominiert ist. Bereits im neunten Monat wagte sich Catherine Zeta-Jones 2003 zur Oscar-Verleihung. Die walisische Schauspielerin beließ es aber nicht dabei nur im Publikum zu sitzen und auf einen möglichen Gewinn zu warten. Zeta-Jones sang damals gemeinsam mit Queen Latifah den nomninierten Song aus dem Musicalfilm "Chicago". Die Performance lohnte sich, auch wenn das Kind wie wild trat, denn die 41-Jährige gewann in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" vor den stolzen Augen ihres Mannes Michael Douglas. Den vielleicht dicksten Bauch präsentierte Schauspielerin Marcia Gay Harden 2004. Die 51–Jährige war damals im siebten Monat schwanger, doch das doppelt. Sie ist die bislang einzige Nominierte, die zum Zeitpunkt der Gala mit Zwillingen schwanger war. Gay Harden war damals in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin für Mystic River" nominiert, verlor aber gegen Renée Zellweger. Schauspielerin Annette Bening (52) ist 2011 ebenso unter den Nominierten (für "The Kids are all right") zu finden wie Natalie Portman oder Nicole Kidman. Doch das ist nicht das Einzige, was die Schauspielerinnen gemeinsam haben. Auch Bening besuchte die Oscar-Gala bereits mit Babybauch. 2000 war sie im neunten Monat mit Tochter Ella schwanger, die zwei Wochen nach der Award-Show geboren wurde. Aber auch bevor der Star für "American Beauty" nominiert war, hielt sie das Kinderkriegen nicht davon ab, an einer Gala teilzunehmen. 1992 war sie für "Bugsy" bei den Golden Globes nominiert, die sie auch besuchte - nur 10 Tage, nachdem sie entbunden hatte. 

Im Bild: Annette Bening mit ihrem Mann Warren Beatty.
(KURIER.at / Lydia Kozich, www.photopress.at (12)) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?