┬ę pps.at

Stars
09/21/2018

Ruth Moschner: Warum sie von Heidi Klum blockiert wurde

Wieso es sich die Moderatorin bei ihrer Kollegin Heidi Klum verscherzt hat.

von Elisabeth Spitzer

Was die zum Teil b├Âsen Kommentare ihrer Instagram-Follower anbelangt, zeigt sich Heidi Klum ├╝berraschend schmerzbefreit. Weniger tolerant reagiert sie aber gegen├╝ber Kollegen, die sich anma├čen, ihre Beziehung zum 16 Jahre j├╝ngeren "Tokio Hotel"-Star Tom Kaulitz zu kommentieren.

Zumindest behauptet Moderatorin Ruth Moschner, es sich mit der 45-J├Ąhrigen verscherzt zu haben. Eigentlich geh├Ârte Moschner noch bis vor Kurzem zu Heidi Klums Followern auf Instagram. In der Vox-Sendung "Grill den Profi" erz├Ąhlte die Moderatorin nun aber GNTM-Catwalk Trainierin Nikeata Thompson: "Heidi Klum hat mich bei Instagram blockiert."

Der Grund: Moschner hatte unter ein Foto von Heidi, auf dem sie mit Tom vor einer Sehensw├╝rdigkeit steht, geschrieben: "Herzlichen Gl├╝ckwunsch. Aber ich stelle mir gerade vor, wie Heidi dort jemanden fragt, ob er mal ein Foto von den beiden machen k├Ânnte."

An sich keine unberechtigte Frage. Wundert man sich doch oft, wer Heidi und Tom bei ihren intimen Momenten eigentlich filmt, die die beiden auf Instagram teilen.

Heidi ging das scheinbar harmlose Kommentar aber offenbar derma├čen gegen den Strich, dass sie Moschner promt die Instagram-Freundschaft k├╝ndigte.

"Sie hasst mich", ist sich diese sicher. Aber versteht Heidi wirklich keinen Spa├č? Das w├╝rde Nikitea doch sehr wundern: "Sie ist eigentlch locker, mehr so ein Hippie", wei├č sie ├╝ber Klum zu berichten. Na, vielleicht kann sie ja zwischen Heidi und Ruth vermitteln...

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare