Stars
10.04.2018

Politiker lästert über Queen: "Schwere Trinkerin"

Britain's Queen Elizabeth leaves after visiting Baker Street underground station in London March 20, 2013. The visit was to mark… © Bild: Reuters/LUKE MACGREGOR

Nach der Gift-Affäre soll ein russischer Politiker nun gegen die britische Queen und Theresa May spötteln.

In den britischen Boulevard-Gazetten sorgt derzeit ein Randthema rund um den Gift-Skandal des Diplomaten Sergei Skripal für Aufmerksamkeit. Seit England Russland beschuldigt, dass ihre hochrangigen Politiker für den Mordversuch verantwortlich seien, herrscht Ausnahmezustand zwischen den Großmächten.

Nachdem Diplomaten aus beiden Ländern ausgewiesen wurden und ein Beweis noch aussteht, wonach die Russen für den Gift-Anschlag verantwortlich sind, soll Politiker Aleksey Pushkov nun gegen die britische Queen und Premierministerin Theresa May hergezogen sein.

Theresa May © Bild: APA/AFP/POOL/LEON NEAL

Alkoholikerinnnen

Zumindest berichtet das The Mirror. Pushkov ist ein enger Gefolgsmann von Wladimir Putin und soll die beiden Frauen im russischen TV als "schwere Alkoholikerinnen" hingestellt haben.

So soll er im Bezug auf Queen Elizabeth II. laut Mirror erklärt haben, dass sie den "ganzen Tag Cocktails verschlingt" und das Laster von May Brandy ist.

Queen-Jubiläum: Beginn der Feierlichkeiten © Bild: EPA

Gin, Wein und Champagner

Die 91-jährige Monarchin sehe das Trinken als "Zeremonie". "Vor dem Dinner genehmigt sie sich einen Cocktail mit Gin und noch einen mit Wein, Eis und Zitrone", soll Pushkov schildern. "Nach dem Essen trinkt sie ein Glas Wein gepaart mit Schoko."

Und der Senator weiß angeblich weiter zu berichten: "Sie trinkt auch trockenen Martini. Am Abend mag sie auch kalten Champagner."

Die Queen als auch May seien "unangenehme Trinker", wird der Politiker zitiert.

Der britische Abgeordnete Bernard Jenkin kontert, dass die Anschuldigungen über die Trinkgewohnheiten von May "absurd" sind. Die Provokation sei lediglich dem Streit durch den Gift-Anschlag geschuldet.