Prinz Frédéric von Anhalt

© Kurier / Gerhard Deutsch

Stars
05/14/2020

Prinz Frédéric von Anhalt wurde in Beverly Hills zusammengeschlagen

Beim nächtlichen Spaziergang auf dem Rodeo Drive begannen Obdachlose, Prinz Frédéric mit einem Stock zu schlagen.

Eigentlich wollte der Witwer von Zsa Zsa Gabor, Prinz Frédéric von Anhalt, auf dem Rodeo Drive in Beverly Hills nur seinen allabendlichen Spaziergang machen. Wie die Münchner Abendzeitung nun berichtet, endete dieser allerdings im Krankenhaus. Denn als er durch die Straßen spazierte, wurde er von drei Obdachlosen angesprochen. "Normalerweise trauen, die sich gar nicht in die Gegend, um zu betteln. Ich habe ihnen dann aber 20 Dollar gegeben", erzählte er der Zeitung.

Als Prinz Frédéric weitergehen wollte, spürte er plötzlich einen Schlag mit einem Stock. "Er traf mich mehrfach auf die Rippen und auf die Schulter. Dann kamen die anderen beiden auf mich zu. Ich lag kurz auf dem Boden, hatte aber noch genug Kraft zu flüchten."

Erst am nächsten Morgen ließ er sich in die Notaufnahme einliefern, wo festgestellt wurde, dass er sich starke Prellungen zugezogen hatte.

Die Obdachlosen möchte er dafür dennoch nicht verantwortlich machen. "Schuld sind nicht die armen Menschen, die auf der Straße leben müssen. Es gibt keine Fußgänger und Touristen, sie verdienen keinen Cent. Kein Wunder, dass sie durchdrehen."