Portman: Wird sie von ihrem Verlobten benutzt?

Böse Zungen behaupten, dass der Verlobte von Portman, der bis dato unbekannte Choreograf Benjamin Millepied, den Star für die eigene Karriere eiskalt benutzt.

Wahre Liebe, oder kalte Berechnung? Letzteres behaupten immer lauter werdende böse Zungen in der Traumfabrik über die Liebe zwischen der Oscarfavoritin Natalie Portman (29) und dem bis dato unbekannten Tänzer und Choreografen Benjamin Millepied (33). Der attraktive Millepied benutze die von ihm schwangere Portman nur, um den längst geplanten Sprung auf die Leinwand zu schaffen, so behaupten auch Freunde von Portman. Da kam die Filmproduktion "Black Swan" (Filmstart: 21. Jänner in den heimischen Kinos) mit der schönen, erfolgreichen und über die Maßen talentierten Natalie gerade zur rechten Zeit. Regisseur Darren Aronofsky, frisch getrennter Ex-Mann von Rachel Weisz, engagierte den gebürtigen Franzosen als Choreograf und Trainer für Portmans oscarreife Performance der Primaballerina Nina. 

Hier im Bild (v.l.): Regisseur Darren Aronofsky, Natalie Portman und Benjamin Millepied. Aber nicht nur das: Millepied, Haupttänzer des New York City Ballets, wechselte erstmals die Seite vor die Kamera - er spielt Portmans Tanzpartner - und will seit dieser Erfahrung das Schauspielmetier auch nicht mehr verlassen: "Ich war hin und weg vor der Kamera zu stehen - ganz besonders Natalie zuzusehen war unglaublich", so Millepied gegenüber dem Magazin Details. Es überrascht nicht, dass sich Portman während der intensiven Proben in den Tänzer verliebt hat - immerhin trainierten die beiden täglich bis zu acht Stunden. Ein Freund von Portman geht in einem Interview mit dem Magazin InTouch Weekly mit Millepied aber hart ins Gericht: "Er ist ein Selbstdarsteller, der das Rampenlicht liebt." Und weiter: "Er schien wie einer, der nur die Karriereleiter raufklettern will, von Beginn an, als er Natalie traf." Portman zeig sich indes gelassen und schwärmt über ihre Schwangerschaft, wie etwa in der aktuellen Ausgabe des People Magazine: "Es ist so ein wunderbarer Zustand, ich fühle mich einfach glücklich und es läuft alles gut." Die Schauspielerin plane nach dem Premierenstress ihre Schwangerschaft in Ruhe zu verbringen. "Ich sehe mich popcornessend vor dem Fernseher", so Portman. Auch werde sie sich nicht mehr allzu oft in der Öffentlichkeit sehen lassen. Was aber auf der Hand liegt, ist Portmans Händchen für die eher intellektuelle Männerfraktion, der auch der Vater ihres Kind einzuordnen ist. Portman wurde noch nie in Begleitung aktueller Hollywoodbeaus gesichtet. Vor Millepied war Portman mit dem Folk-Rocker Devendra Banhart liiert. Auch Adam Levine, Frontman von Maroon 5, oder Musiker Moby begleiteten Portman in der Vergangenheit. Aber typisch Natalie Portman: Über ihr Privatleben, das sie seit jeher professionell unter Verschluss hält, kann man meist nur Mutmaßungen anstellen.
(KURIER.at / nv) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?