Stars
12.04.2018

Michalski über sein Liebesleben: "Wer fremdgeht, lebt frei"

Der Designer sprach offen wie nie über sein Sexleben und über seine Einstellung zu Monogamie.

Details zu seinem Privatleben behält Designer Michael Michalsky normalerweise für sich. Nun macht der 51-Jährige aber eine Ausnahme und gibt in seinem neuen Buch "Lass uns über Style reden" ungewöhnlich viel Einblick in sein Liebesleben. Auch mit der Bild plauderte er jetzt unverblümt wie nie über die Themen Liebe und Sex.

Längste Beziehung hielt ein Jahr

Nicht nur in Sachen Mode hat der GNTM-Juror genaue Vorstellungen. Auch in der Liebe ist er wählerisch, wie er der Bild verriet: "Wenn ich merke, dass aus einer Liebe nichts wird, mache ich nicht lange rum und trenne mich. Ich verliebe mich schnell und ich entliebe mich schnell."

Was aber zur Folge hat, dass die längste Beziehung des Modemachers nicht länger als ein Jahr hielt. "Für mich ist das lange", so Michalsky.

Einsam sei er nicht, weil er einen großen Freundeskreis habe. "Mir fehlt so etwas wie ein fester Partner nicht", stellte der homosexuelle Designer klar, gestand aber, dass sein Liebesleben oft unter seinem vollen Terminkalender leide. Zeit für Zweisamkeit scheint der Fashiondesigner momentan jedenfalls nicht allzu viel zu haben.

"Ich müsste mal ans Telefon gehen, wenn meine Verehrer anrufen. Aber wenn ich viel arbeite, kommt der Sex immer zu kurz. Das kenne ich schon von mir", erklärte er.

Michalsky verriet der Bild auch, dass er seinen letzten One-Night-Stand im Sommer 2017 hatte. "Ich stehe nicht so auf One-Night-Stands. Das ist mir zu anonym und flüchtig. Ich nehme dabei nie Leute mit zu mir nach Hause. Ich bin ja kein Hotel. Ich gehe dann ins Hotel."

Angesprochen darauf, auf welchen Typ Mann er stehe, antwortete er: "Leider vor allem auf Hetero-Männer, die dann ja eher nicht auf Schwule stehen. Ich weiß nicht, wieso es mich zu Hetero-Männern zieht. Das ist vielleicht das Mädchen in mir."

"Monogamie ist ein Auslaufmodell"

Von Monogamie hält der Designer wenig: "Ist doch leider ein Auslaufmodell. Ist es nicht arrogant zu glauben, dass ich allein ein Leben lang alle Wünsche meines Partners erfüllen kann", findet Michalsky. "Wer fremdgeht, sündigt, ist das lustig! Ich würde sagen, wer fremdgeht, lebt selbstbestimmt und frei."