© Prosieben / Willi Weber

Stars
03/10/2021

"Masked Singer" auf ProSieben: Das Küken hat ausgezwitschert

Die "Tagesschau"-Sprecherin erhielt die wenigsten Stimmen der Zuschauer und musste die Show verlassen.

Eine "Tagesschau"-Sprecherin lässt Federn: Moderatorin Judith Rakers ist in der ProSieben-Show "The Masked Singer" als plüschiges Küken enttarnt worden. Die 45-Jährige zog sich am Dienstagabend die Maske vom Gesicht, in der sie unerkannt an der Sendung teilgenommen hatte. Da ihr die Zuschauer aber zu wenige Stimmen gaben, musste die "Tagesschau"-Sprecherin ihre wahre Identität enthüllen.

"Es war Wahnsinn. Es war ein Ausflug in eine andere Welt", sagte Rakers, die in der Show mit verstellter Piepsstimme gesungen hatte. "Mir taten immer so ein bisschen die Zuschauer leid, die sich das anhören mussten." Obwohl das Kükenfell im charakteristischen "Tagesschau"-Blau gehalten war, hatte kein Mitglied im Rateteam einen Gedanken an Rakers verschwendet. Rakers sagte, der piepsige Gesang sei Teil der Verschleierung gewesen - ihre normale Stimme sie durch die "Tagesschau" ja relativ bekannt. "Das ist so ungefähr die Stimme, mit der ich mit meinen Tieren auch spreche", erläuterte sie.

Bei "The Masked Singer" singen bekannte Menschen unter aufwendigen Kostümen und versuchen, ihre wahre Identität zu verschleiern. Der österreichische Ableger der Show läuft immer montags auf Puls 4. Dort wurde diese Woche ein sportliches Gesangstalent demaskiert, musste doch Österreichs Ex-Teamtormann Robert Almer als Wackeldackel die Sendung verlassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.