Stars
03.11.2018

"Oft wütend ohne Grund": Paltrow über beginnende Wechseljahre

Die Schauspielerin möchte ein Vorbild für andere Frauen sein und spricht offen über die ersten Anzeichen der Menopause.

"Das Schwitzen, die Stimmungsschwankungen. Manchmal bin ich grundlos wütend." So beschreibt Gwyneth Paltrow die Symptome, mit denen sie momentan zu kämpfen hat. Die Schauspielerin verkündete vor Kurzem, mit 46 in den Wechsel gekommen zu sein. Auf der Facebookseite ihres Lifestyle-Unternehmens Goop spricht sie offen über die Herausforderungen der neuen Lebensphase.

"Als meine Mutter (Anm. Schauspielerin Blythe Danner) in den Wechsel kam, war es eine große Sache. Ich denke, es hat sie traurig gestimmt", meint Paltrow. "In unserer Gesellschaft gibt es nicht genug Vorbilder erfolgreicher Frauen im Wechsel." Die Oscar-Gewinnerin hat es sich darum zum Ziel gesetzt, das negative Image der Menopause aufzupolieren.

Mit Fitness-Regime gegen Wechselbeschwerden

"Ich kann fühlen, wie sich mein Hormonhaushalt verändert", sagt Paltrow. Deshalb achte sie heute auf ein strengeres Fitness-Regime. "Ich praktiziere regelmäßig Gewichtheben, um meine Knochendichte zu stärken." Außerdem versuche sie, sich so gesund wie möglich zu ernähren. Vollwertkost, grünes Gemüse und Proteine stehen bei der zweifachen Mutter an der Tagesordnung. Über ihr Wellness-Unternehmen vertreibt die Schauspielerin nun auch das Nahrungsergänzungsmittel "Madame Ovary", das Frauen durch die hormonellen Veränderungen helfen soll.

Paltrows Unternehmen, das sie vor zehn Jahren gründete, ist vor allem bekannt durch den Vertrieb von Heilstein-Sets und der Modelinie G Label. 2017 geriet die Firma durch die Gerichtsverhandlung über sogenannte 'Yoni-Eier' in Verruf. Goop verkaufte zu dem Zeitpunkt geschliffene Stein-Eier, die unter dem Versprechen beworben wurden, "Die weibliche Energie zu stärken".