© APA/AFP/JONATHAN NACKSTRAND

Stars
12/11/2018

Gala ohne Madeleine: Royaler Glanz bei der Nobelpreisverleihung

Wie immer präsentierte sich Schwedens Königsfamilie beim Nobelpreisdinner von ihrer prunkvollsten Seite. Nur Madeleine fehlte.

von Elisabeth Spitzer

Auch dieses Jahr präsentierte sich die schwedische Königsfamilie bei der Nobelpreisverleihung im Stockholmer Konzerthaus und dem anschließenden Nobelpreisdinner in voller Pracht.

Victoria als Recycling-Queen

Ein besonderer Blickfang war Kronprinzessin Victoria. Die zweifache Mutter hatte sich für den festlichen Anlass in ein Kleid von Designerin Nina Ricci gehüllt, das ihre Mutter vor 20 Jahren schon einmal beim Nobelpreis getragen hatte.

Zudem glänzte Victoria mit der "Connaught Tiara" – einem Schmuckstück mit großer Tradition. Das Diadem war ein Hochzeitsgeschenk an Prinzessin Margaret von Connaught, als sie 1905 den König von Schweden Gustav Adolf VI. heiratete.

Prinzessin Sofia ganz in Rot

Victorias Schwägerin, Prinzessin Sofia, erschien in einem figurbetonten, feuerroten Couture-Kleid mit rundem Ausschnitt und raffinierten Ärmeln. Eine Tiara und Diamantschmuck rundeten den Glamour-Look von Prinz Carl Philips Frau ab.

Königin Victoria präsentierte sich in einer prachtvollen Robe in Smaragdgrün.

Madeleine schwänzt Nobelpreisverleihung

Prinzessin Madeleine, die vor Kurzem mit ihrer Familie in die USA gezogen ist, war der Nobelpreisverleihung dieses Jahr fern geblieben. "Prinzessin Madeleine nimmt in diesem Herbst an keinem offiziellen Termin teil", hatte die Hofsprecherin bereits im November erklärt. Da die Nobelpreisverleihung einer der wichtigsten Termine für das schwedische Königshaus gilt, hatte Madeleines Fehlen bei der Veranstaltung in Schweden für Kritik gesorgt.

Ein Blick auf die Pracht-Roben des Abends

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.