© APA/AFP/ANGELA WEISS

Stars
02/12/2021

Film-Legende Burt Reynolds beigesetzt - zwei Jahre nach seinem Tod

Der Schausspieler soll im Hollywood Forever-Friedhof in Los Angeles seine letzte Ruhestätte gefunden haben.

Der Schauspieler Burt Reynolds hat laut einem Bericht des US-People-Magazin über zwei Jahre nach seinem Tod seine letzte Ruhestätte gefunden. Demnach wurde er nun auf dem Hollywood Forever-Friedhof in Los Angeles beerdigt. Familienmitglieder sollen virtuell an der Zeremonie teilgenommen haben, heißt es.

 

Die Film-Legende starb am 6. September 2018 an einem Herzstillstand. Kurz nach Reynolds Tod wurde berichtet, dass er in West Palm Beach im US-Bundesstaat Florida im Rahmen einer privaten Zeremonie beerdigt worden sei. Das berichteten US-Medien wie ET Online und WPTV. Dem aktuellen People-Artikel zufolge soll es sich dabei offenbar nur um einen Gedenkgottesdienst gahandelt haben. Unter den Gästen waren damals nicht nur seine Familie, sondern auch sein "The Last Movie Star"-Co-Star Todd Vittum, der eine Rede gehalten haben soll. Patrick Moody, der mit Reynolds in "Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse" zu sehen war, sprach das Schlussgebet.

Burt Reynolds, der seinen Thriller "Deliverance" von 1972 für seinen besten Film hielt und 1997 mit "Boogie Nights" zum ersten und einzigen Mal für den Oscar nominiert war, starb im Alter 82 Jahren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.