Stars
26.06.2018

Erneut Sorge um "Melrose Place"-Star Heather Locklear

Vor vier Tagen aus einer psychiatrischen Klinik entlassen, wurde die Schauspielerin erneut wegen Körperverletzung verhaftet.

Ganze vier Tage ist es her, dass der ehemalige "Melrose Place"-Star nach einem Nervenzusammenbruch mit Gewaltausbrüchen aus einer psychiatrischen Einrichtung entlassen wurde. Wie das US-Portal TMZ nun berichtet, wurde Locklear Sonntagnacht erneut wegen Körperverletzung und einer Überdosis erst ins Spital, dann mit aufs Revier genommen. Wieder soll sie einem Polizisten gegenüber gewalttätig geworden sein, während dieser versucht hat, sie von anwesenden Familienmitgliedern fernzuhalten.

Locklear außer Rand und Band

Gegen 18 Uhr ging auf der zuständigen Wache zunächst ein Anruf wegen Ruhestörung ein. Wieder war es ein Familienmitglied Locklears, das sich hilfesuchend an die Polizei wenden musste. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Schauspielerin allerdings noch nicht in Gewahrsam genommen. Gegen Mitternacht musste die Polizei dann erneut anrücken. Kurz darauf habe der ehemalige Hollywood-Star unkontrolliert auf einen Polizisten eingeprügelt. Gegenüber einem Sanitäter, der Locklear auf einer Trage in den Rettungswagen befördern wollte, sei sie ebenfalls handgreiflich geworden, indem sie ihn getreten hätte. Nach einem Umweg in ein nahegelegenes Krankenhaus wurde Locklear anschließend stark alkoholisiert ins Gefängnis gesteckt. Ein Polizeisprecher verkündete gegenüber der Presse, Locklear sei "schwer betrunken und aufgewühlt gewesen".

Milde Kaution

Locklears Kaution soll sich - zumindest für Hollywoodverhältnisse - auf schlappe 20.000 Dollar belaufen. Dabei ist es nicht Locklears erste Attacke auf einen Polizeibeamten. Erst im Februar dieses Jahres wurde sie festgenommen. Dabei soll sie den anwesenden Polizisten gedroht haben, diese zu erschießen, wenn sie sich jemals wieder in ihr Haus wagen würden. Die Beamten durchsuchten daraufhin das Haus nach einer Schusswaffe, wurde aber nicht fündig.

Heather Locklear

Frisch aus der Nervenklink

Am 18. Juni der nächste dramatische Vorfall: Locklear hatte nach einem Streit mit Freund Chris Heisser ihre eigene Mutter gewürgt und ihren Vater geschlagen, daraufhin nach einer Waffe gesucht und gedroht, sich damit selbst zu töten. Locklears Mutter alarmierte daraufhin die Polizei und ließ die Schauspielerin in eine Nervenklinik einweisen (wie berichtet).