Stars
19.06.2018

Heather Locklear: Der tiefe Fall eines Serien-Stars

Der US-Serienstar wurde nach Gewaltattacken auf ihre Eltern und drohendem Selbstmord in die Psychiatrie eingeliefert.

Zuerst kommt der Erfolg und dann der tiefe Fall: Bei US-Schauspielerin Heather Locklear (56) dürfte das traurigerweise zutreffen.

Vom Serienstar zur Wutbürgerin

War Heather Locklear in den 1990er-Jahren noch ein gefeierter Serienstar ("Melrose Place"), sorgt sie nun mit Gefängnis-Aufenthalten und jetzt auch mit einer angeblichen Einlieferung in die Psychiatrie für Schlagzeilen. Wie eine nicht näher identifizierte Quelle dem US-Portal TMZ erzählte, soll Locklear ihre eigene Mutter während eines Wutausbruches (der ihren Lebensgefährten Chris Heisser betraf) gewürgt und ihren Vater geschlagen haben. Nachdem Heisser (und auch Locklears Tochter) das Haus aus Sicherheitsgründen verlassen hatte, fuhren Locklears Eltern zu deren Haus, um zu sehen, ob alles in Ordnung sei. Kurz darauf habe die Mutter die Polizei gerufen.

Gewaltausbrüche gegen Freund und Familie

Angeblich drohte Heather Locklear, sich selbst etwas anzutun. So soll sie auf der Suche nach ihrer Pistole gewesen sein, um sich damit zu erschießen. Die Polizei brachte die wütende Schauspielerin dann gegen ihren Willen - und in Handschellen - in eine örtliche Nervenklinik. Dort soll jetzt untersucht werden, ob die Aktrice psychische Probleme hat und eine Gefahr für sich und andere darstellt. Schon im Februar wurde Locklear auffällig. Da war die Rede von Gewalt gegen ihren Freund Chris Heisser (56). 

Angeblich hat damals ihr Bruder Mark die Polizei alarmiert. Daraufhin wurde sie verhaftet und drohte während ihrer Zeit im Gefängnis, die Beamten zu erschießen, wenn sie jemals wieder zu ihrem Haus kommen sollten.

Keine gute Kombination: Alkohol und psychische Probleme

Aus diesem Grund rückten am Wochenende auch gleich mehrere Einheiten an, um jede mögliche Gefährdung der Polizisten zu verhindern. Die Beamten untersuchten Locklears Haus nach einer Schusswaffe, welche die Schauspielerin 1985 erworben haben soll. Die Polizei sei allerdings nicht fündig geworden. Erst am 29. April wurde Locklear nach zwei Monaten aus einer Entzugsklinik entlassen, nachdem sie zuvor wegen einer Polizeiattacke festgenommen worden war.

Heather Locklear wurde in den 1980er und 1990-Jahren vor allem durch ihre Rollen in TV-Serien bekannt, darunter "Denver-Clan" als "Sammy-Jo", als "Amanda Woodward" in der Serie "Melrose Place" und als "Caitlin Moore" in der Sitcom "Chaos City".

Sie sehen gerade keinen Ausweg oder kennen jemanden, der dringend Unterstützung benötigt? Scheuen Sie sich nicht, Hilfe zu holen. Wo Sie diese finden:

Telefonseelsorge (bundesweit), 142, www.telefonseelsorge.at

Rat auf Draht (bundesweit, für Kinder und Jugendliche), 147, www.rataufdraht.orf.at

Vergiftungsinformationszentrale GÖG (bundesweit), 01 / 406 43 43, www.goeg.at/de/VIZ

Sozialpsychiatrischer Notdienst / PSD ( Wien), 01 / 313 30, www.psd-wien.at/psd

Krisentelefon (NÖ), 0800 / 20 20 16