Elizabeth Taylors Schmuck wird versteigert

Haben Sie etwas Kleingeld auf der Kante oder sind auf der Suche nach einem besonderen Geschenk für Ihre Liebste? Wie wär es mit Juwelen aus der Sammlung der Schauspielerin. Mitte Dezember werden 269 Schmuckstücke versteigert.

Elizabeth Taylor hatte zwei große Leidenschaften: Männer und Juwelen. Von ihren acht Ehemännern wurde Hollywoods letzte Diva mit Schmuck überhäuft. Ihre einzigartige Sammlung millionenschwerer Diamanten und Juwelen wird in Kürze versteigert. Wie das Auktionshaus Christie's mitteilte, kommen Mitte Dezember 269 Schmuckstücke aus dem Nachlass der Schauspielerin in New York unter dem Hammer. Der Gesamtwert ihres Schatztruhe wurde auf über 30 Millionen US-Dollar (gut 21,3 Millionen Euro) beziffert.

Im Bild: Das Juwel aus Amethyst und Diamanden von Van Cleef & Arpels ist Teil einer Reihe von Kunzite. Zu den teuersten Stücken zählt ein 33,19-Karat-Diamant-Ring, genannt der "Elizabeth-Taylor-Diamond". Taylor hatte ihn 1968 von Richard Burton geschenkt bekommen. Sein Wert wird auf 2,5 bis 3,5 Millionen US-Dollar geschätzt. Er gehörte einst der Großindustriellengattin Vera Krupp. Die Peregrina-Perle aus dem frühen 16. Jahrhundert ziert diese Perlenkette mit Rubinen und Diamanten von Cartier. Sie könnte zwei bis drei Millionen US-Dollar einbringen. Sie war ebenfalls ein Geschenk von Burton an Liz Taylor. Eine diamantenbesetzte Tiara, die Taylor 1957 von ihrem damaligen Ehemann Mike Todd erhielt, wird auf mindestens 60.000 US-Dollar geschätzt. Taylor trug sie bei der Oscarverleihung 1957. Noch in diesem Monat soll ein Teil der Schmuckkollektion weltweit auf Reisen gehen und unter anderem in Moskau, London, Dubai, Genf und Paris gezeigt werden.

Im Bild: Diese Diamant-Rubin-Kette war ein Geschenk von Ehemann Nr. 3, Mike Todd. "Ich habe Männer immer ermutigt, mir Schmuck zu schenken," so die Diva einmal über ihre Leidenschaft.

Im Bild: Die Halskette aus Smaragden und Diamanten war Teil einer Reihe von Bulgari. Auch sie war ein Geschenk von Richard Burton. Der Armreif "Snake" besteht aus Diamanten, Smaragden und Gold. Der 1961 hergestellte Armschmuck ist von Bulgari. Sein Wert wird auf rund 12.000 bis 15.000 US-Dollar geschätzt. Der Clou: Der Schlangenkopf lässt sich öffnen, in seinem Inneren befindet sich eine Uhr. Der Anhänger "Taj Mahal Diamond" aus Gold und Rubin ist aus 1627 oder 1628. Schätzwert: 300.000 bis 500.000 US-Dollar. Der "Taj Mahal Diamond," war ein Geschenk von Richard Burton zu Elizabeth Taylors 40. Geburtstag im Jahr 1972. Der Wert der Brosche "The Prince of Wales Brooch" wird auf rund 400.000 bis 600.000 US-Dollar geschätzt. Fast günstig zu haben ist das Collier aus Gold und Elfenbein. Es besteht aus Ausweisen für die Oper, die wiederum aus Elfenbein hergestellt wurden. Die üppige Kette war ein Geschenk aus dem Hause Edith Head. Schätzwert: rund 1.500 bis 2.000 US-Dollar. Die glitzernden Bälle sind Ohrringe aus Diamanten und verschiedenfärbigen Saphiren von Jars. Geschätzter Wert: 100.000 bis 150.000 US-Dollar. Elizabeth Taylor verstarb Ende März in Los Angeles an Herzversagen. Die zweifache Oscar-Gewinnerin wurde 79 Jahre alt.

Mehr zum Thema

(KURIER.at, apa) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?