Die Männer des Jahres 2011

Das britische Magazin GQ kürte die "Men of the year".

Einmal im Jahr verleiht das britische GQ-Magazine an herausragende Männer den Titel "Men of the Year". Die Gewinner werden von der Redaktion des Männermagazins gewählt und bleiben bis zur Verleihung geheim. Doch eines ist jedes Jahr gleich: Das große Staraufgebot. Sehen Sie hier die "Männer des Jahres 2011". Writer of the year

Diese Auszeichnung ging nicht an einen namhaften Schriftsteller, sondern an eine Rock-Legende. "Rolling Stones"-Urgestein Keith Richards überzeugte mit seiner Biographie "Life". Highlight der Redaktion: "Nur Richards kann Speedballs (Kokain und Heroin) als "Frühstück für Champions" beschreiben." International Man

Zum "International Man" wählten die Briten Hollywood-Star Bradley Cooper. Der Neo-Single überzeugte durch seine Darstellung in "Hangover II" und als besonderes Highlight wertete GQ seine Endszene im Thriller "Limitless" (demnächst im Kino). Auch Coopers fließendes Französisch beeindruckte. Solo Artist

Der britische Künstler Tinie Tempah sahnte bereits bei den Brit Awards 2011 groß ab. Der Rapper erreichte 2010 mit seiner ersten Single die Nummer 1 der britischen Charts. Sein Hit "Written in the Stars" war sein Durchbruch in den USA. Most Stylish Man

Schauspieler Matt Smith ("Doctor Who") wurde im Vorjahr zum Schauspieler des Jahres gewählt. 2011 überzeugte er mit seinem Styling sowohl auf der Leinwand, als auch privat. Editor's Special

Schauspieler Bill Nighy ("Harry Potter", "Love actually") verkörpert laut dem Magazin nach wie vor mühelose Coolness. Besonders hervorgehoben wurde seine Performance im Thriller "Page eight". Woman of the year

Topmodel Lara Stone - die Frau mit den tollen Kurven und der Zahnlücke - wurde von der GQ-Redaktion zur "Frau des Jahres" gekürt. Ihre Präsenz auf zahlreichen Magazincovers (Vogue, Pirelli Kalender) und namhafte Kampagnen und Catwalk-Auftritte der Niederländerin waren dafür ausschlaggebend. Alfred Dunhill Cultural Icon

Sir Trevor Nunn (im Bild mit Schauspielerin Sienna Miller) ist eine britische Theaterlegende. Als Intendant und Regisseur war er bereits für zahlreiche erfolgreiche Produktionen verantwortlich. Lifetime Achievement

Die englische Band "Duran Duran" wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Besonders erwähnenswert: Im neuen Video zur Single "Girl Panic!" schaffte es die Band die ehemaligen Topmodels Cindy Crawford, Naomi Campbell, Eva Herzigova und Helena Christensen zu vereinen.

Im Bild (von links): Simon Le Bon, Nick Rhodes, Roger Taylor und John Taylor Designer

US-Designer Tommy Hilfiger ist bereits seit 25 Jahren als Designer tätig und eröffnete heuer Pop-up-Stores in New York und London. Besonders toll fanden die Redakteure seine detailverliebte Gestaltung des Stores in London's Covent Garden, mit weißem Gartenzaun. Music Man

Auch in dieser Kategorie gab es eine Überraschung. Nicht ein bekannter Musiker, sondern ein Mann, der vor allem als Serien-Star bekannt wurde, bekam die Auszeichnung: "Dr. House" Hugh Laurie. Seiner eingefleischten Fangemeinde ist Laurie jedoch nicht nur als mürrischer Arzt, sondern vor allem auch als Blues-Musiker bekannt. Sein Debütalbum "Let them talk" erschien 2011. Chef of the Year

Kein geringerer als der britische Sternekoch Heston Blumenthal holte sich nach 2010 erneut die Auszeichnung. Sein Restaurant "The fat duck" wurde mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet. Comedian

Hierzulande weniger bekannt, aber in Großbritannien ein Star: Rob Brydon. Der Schauspieler und Komedian hat auf BBC seine eigene Show "The Rob Brydon show". Band of the Year

Die irische Popband "U2" gewann den Titel dieses Jahr. Larry Mullen Jr., Adam Clayton, Frontman Bono Vox und Gitarrist "The Edge" überzeugten 2011 mit ihrer "360 °"-Tour, die sämtliche Einspiel-Rekorde brach. Das persönliche "U2"-Highlight der Redakteure: Als "The Edge" im Regen auf seiner Gitarre bei "Until the End of the World" verzauberte. Inspiration

Starfotograf Mario Testino ist seit über drei Jahrzehnten dafür bekannt, große Persönlichkeiten gekonnt in Szene zu setzen. Für GQ war sein Hochzeitsfoto von Prinz William und Kate Middleton ein besonderes Highlight. Actor 

Die Neuinterpretation von "Sherlock Holmes" bedeutete nicht nur einen riesigen Serienerfolg, sondern machte auch Schauspieler Benedict Cumberbatch einem breiten Publikum als Hauptdarsteller bekannt. Seine geniale Interpretation des weltbekannten Detektives in "Sherlock" beeindruckte Fans und Kritiker. Politician

Der britische Schatzkanzler George Osbourne durfte sich heuer über den Titel "Politiker des Jahres" freuen. Besonders seine Fähigkeit als Stratege wurde hervorgehoben.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?