Stars
19.02.2018

Die vielen Ex-Liebschaften der Jennifer Aniston

Ein Blick auf die Dating-Geschichte der "Friends"-Darstellerin.

Die vielen Ex-Liebschaften der Jennifer Aniston

1/15

"Es gibt nicht genug Finger und Zehen in diesem ganzen Raum, um zu zählen, wie oft mir das passiert ist", hat Jennifer Aniston über die Phasen in ihrem Leben einmal erzählt, in denen sie an Liebeskummer gelitten hat. Im Bild mit John Mayer.

Tatsächlich hat die 49-Jährige schon einige gescheiterte Beziehungen hinter sich. Auf einen bestimmten Männertyp hat sie sich aber nie festlegen lassen. Ein Blick auf die Verflossenen der Schauspielerin:

1990–1991: Lang ist's her: Bevor ihr mit "Friends" der Durchbruch gelang, datete Jennifer Aniston Schauspieler Charlie Schlatter, der an der Seite von Kylie Minogue mit dem Film "The Delinquents" (1989) bekannt geworden war.

1995 sorgte ihr kurzes Techtelmechtel mit Counting Crows-Sänger Adam Duritz für Schlagzeilen. Pikant: Der Musiker datete später auch Anistons Freundin Courteney Cox.  

1995–1998: Drei Jahre lang war Jennifer mit "O.C., California"-Star Tate Donovan zusammen, der 1998 auch in der Rolle des "Joshua" in einigen "Friends"-Folgen zu sehen war.  

1998–2005: In ihm fand sie dann scheinbar ihren Mr. Right: Nachdem sie einander von ihren Agenten vorgestellt worden waren, verliebte sich Aniston in Feschak Brad Pitt.  

Nach zwei Jahren Beziehung sagten die beiden im Jahr 2000 "Ja". Doch das Glück war nur von kurzer Dauer: 2005 kam es zur Scheidung, nachdem Brad Pitts Affäre mit seiner "Mr. & Mrs. Smith"-Kollegin Angelina Jolie aufgeflogen war.

2005–2006: Nach ihrer Trennung von Pitt tröstete sich Aniston mit Schauspieler Vince Vaughn, den sie beim Dreh des Films "The Break-Up" kennengelernt hatte. Über ihn erzählte sie später: "Er war mein Defibrillator. Er hat mich nach der Scheidung buchstäblich wieder zum Leben erweckt."

2007: Trotzdem trennte sich die Amerikanerin von Vaughn. Es folgte ein heißes aber kurzes Gspusi mit dem britischen Model Paul Sculfor. 

2008: Ein Jahr dauerte dann ihre On-Off-Beziehung mit dem berüchtigten Hollywood-Casanova John Mayer. Das Paar wurde zu einem beliebten Motiv für Paparazzi.  

"Bevor wir unsere Beziehung öffentlich machten, sprachen wir über's Berühmtsein und Jen sagte zu mir: 'Weißt du, was das mit sich bringt?' Zwei Wochen später wurde mein Haus von Menschen belagert", erzählte der Sänger über das enorme Medieninteresse an Anistons Privatleben.

2011 – 2018: Nach zwei Jahren als Single verschenkte Jennifer erneut ihr Herz: Beim Dreh von "Wanderlust" (Bild) funkte es zwischen ihr und Justin Theroux. Die beiden verlobten sich nach nur einem Jahr Beziehung. Mit der Hochzeit ließen sie sich dann aber drei Jahre Zeit.

Im August 2015 wurde schließlich im Garten ihres Hauses in Bel Air im privaten Kreis geheiratet – ein Jahr, nachdem auch ihr Ex Brad Pitt und Angelina Jolie "Ja" gesagt hatten.  

Die Ehe sollte aber nicht lange halten: Nach monatelangen Krisengerüchten gaben Jennifer Aniston und Justin Theroux nun bekannt, dass sie sich Ende 2017 getrennt haben (dazu mehr). Offiziell trennte sich das Paar in aller Freundschaft, aber angeblich soll Theroux nicht mit Anistons Popularität klargekommen sein.

Die Gerüchteküche hört nicht auf zu brodeln: Fans sehnen nun ein Liebes-Comeback zwischen Aniston und Ex-Mann Brad Pitt herbei. Nachdem sich auch er und Angelina Jolie 2016 getrennt haben, sind Jen und Brad nun zum ersten Mal zeitgleich Single – und sollen sporadisch wieder Kontakt zueinander haben.